Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Gras, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Gras

Bedeutungsübersicht

  1. (in vielen Gattungen und Arten über die ganze Welt verbreitete) Pflanze mit einem durch Knoten gegliederten Halm, langen, schmalen Blättern und besonders als Ähren oder Rispen ausgebildeten Blütenständen mit unscheinbaren Blüten
  2. Gesamtheit von Gräsern, grasähnlichen Pflanzen als Pflanzendecke; Rasen
  3. (Jargon) Haschisch; Marihuana

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Gras

Aussprache

Betonung: Gras🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch gras, eigentlich = das Keimende, Hervorstechende

Grammatik

das Gras; Genitiv: des Grases, Gräser
 SingularPlural
Nominativdas Grasdie Gräser
Genitivdes Grasesder Gräser
Dativdem Grasden Gräsern
Akkusativdas Grasdie Gräser

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Gras
    © MEV Verlag, Augsburg
    (in vielen Gattungen und Arten über die ganze Welt verbreitete) Pflanze mit einem durch Knoten (2a) gegliederten Halm, langen, schmalen Blättern und besonders als Ähren oder Rispen ausgebildeten Blütenständen mit unscheinbaren Blüten

    Beispiel

    Gräser sammeln
  2. Gras - Golfspieler auf kurz gemähtem Gras
    Golfspieler auf kurz gemähtem Gras - © MEV Verlag, Augsburg
    Gesamtheit von Gräsern (1), grasähnlichen Pflanzen als Pflanzendecke; Rasen

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiele

    • hohes, saftiges, grünes, dürres Gras
    • Gras mähen, schneiden
    • die Kühe fressen Gras
    • Gras fressende Tiere
    • nach feuchtem Gras riechen
    • der Weg ist mit Gras, von Gras überwuchert

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • das Gras wachsen hören (umgangssprachlich spöttisch: an den kleinsten oder auch an eingebildeten Anzeichen zu erkennen glauben, wie die Lage ist oder sich entwickelt; da es nicht gut möglich ist, dass jemand das Gras wachsen hört, verspottet man mit dieser Wendung einen Menschen, der jede Kleinigkeit gleich für bedeutsam hält)
    • das Gras von unten besehen/betrachten/wachsen hören [können] (salopp scherzhaft: tot sein, im Grab liegen)
    • über etwas wächst Gras (umgangssprachlich: eine unangenehme Sache wird mit der Zeit vergessen: darüber ist längst Gras gewachsen)
    • ins Gras beißen (salopp: sterben; vermutlich nach der antiken Vorstellung, dass der Kämpfer beim Todeskampf in Erde oder Gras beißt)
    • wo der hinhaut/hintritt/hinfasst, da wächst kein Gras mehr (umgangssprachlich: er ist in seinem Tun ziemlich grob, hat eine ziemlich grobe Art)
  3. Gras - Gras rauchender Mann
    Gras rauchender Mann - © Peter Atkins - Fotolia.com
    Haschisch; Marihuana

    Gebrauch

    Jargon

    Beispiel

    Gras rauchen

Blättern