Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Blu­me, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Blu|me

Bedeutungsübersicht

    1. Pflanze, die größere, ins Auge fallende Blüten hervorbringt
    2. einzelne Blüte einer Blume mit Stiel
    3. (umgangssprachlich) Kurzform für: Blumenstock
    1. (von Wein) Bukett, Duft
    2. Schaum auf dem gefüllten Bierglas
  1. (Jägersprache) Schwanz des Hasen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Blume

Aussprache

Betonung: Blume
Lautschrift: [ˈbluːmə] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch bluome, althochdeutsch bluoma, bluomo, verwandt mit blühen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Blumedie Blumen
Genitivder Blumeder Blumen
Dativder Blumeden Blumen
Akkusativdie Blumedie Blumen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Blume - Blumen auf einer Wiese
      Blumen auf einer Wiese - © Bibliographisches Institut, Berlin
      Pflanze, die größere, ins Auge fallende Blüten (1) hervorbringt

      Beispiele

      • eine dankbare Blume
      • die Blumen gehen ein
      • Blumen pflanzen, umtopfen
    2. Blume
      © MEV Verlag, Augsburg
      einzelne Blüte einer Blume (1a) mit Stiel

      Beispiele

      • langstielige, frische Blumen
      • die blaue Blume (Sinnbild der Sehnsucht in der romantischen Dichtung)
      • die Blumen duften, lassen die Köpfe hängen, halten lange
      • Blumen pflücken
      • ein Strauß Blumen
      • jemandem Blumen (Schnittblumen) überreichen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • etwas durch die Blume sagen (jemandem etwas nur in Andeutungen zu verstehen geben; wohl aus der Blumensprache, in der jede Blume eine symbolische Bedeutung hatte, sodass man eine schlechte Nachricht durch das Überreichen einer schönen Blume übermitteln konnte; dann aber von der geblümten, d. h. gezierten, mit »Redeblumen« [= Floskeln] versehenen Sprache)
      • vielen Dank für die Blumen (ironische Dankesformel als Antwort auf eine Kritik)
    3. Kurzform für: Blumenstock

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • viele Blumen auf der Fensterbank haben
      • den Blumen Wasser geben
    1. (von Wein) Bukett, Duft

      Beispiel

      die Blume des Weines
    2. Blume - Bierglas mit einer Blume auf dem Bier
      Bierglas mit einer Blume auf dem Bier - © MEV Verlag, Augsburg
      Schaum auf dem gefüllten Bierglas

      Beispiel

      die Blume abtrinken
  1. Schwanz des Hasen

    Gebrauch

    Jägersprache

Blättern