schmü­cken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉schmücken

Rechtschreibung

Worttrennung
schmü|cken

Bedeutungen (2)

  1. mit schönen Dingen, mit Schmuck (1b, 2a) ausstatten, verschönern, mit etwas Verschönerndem versehen
    Beispiele
    • ein Haus schmücken
    • die Braut [mit Schleier und Kranz] schmücken
    • sie schmückt sich gerne (trägt gern Schmuck und schöne Kleider)
  2. als Schmuck, Verzierung bei einer Person oder Sache vorhanden sein und sie dadurch wirkungsvoll verschönern
    Beispiele
    • Blumen schmückten den Tisch
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 schmückende Beiwörter, Zusätze

Synonyme zu schmücken

  • sich aufputzen, sich fein machen, sich herausputzen, sich schön machen

Herkunft

mittelhochdeutsch smücken, smucken = in etwas hineindrücken; an sich drücken; sich ducken, Intensivbildung zu schmiegen, also ursprünglich = sich in ein prächtiges Kleid schmiegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
schmücken
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen