Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

schmü­cken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: schmü|cken

Bedeutungsübersicht

  1. mit schönen Dingen, mit Schmuck ausstatten, verschönern, mit etwas Verschönerndem versehen
  2. als Schmuck, Verzierung bei einer Person oder Sache vorhanden sein und sie dadurch wirkungsvoll verschönern

Synonyme zu schmücken

Aussprache

Betonung: schmụ̈cken🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch smücken, smucken = in etwas hineindrücken; an sich drücken; sich ducken, Intensivbildung zu schmiegen, also ursprünglich = sich in ein prächtiges Kleid schmiegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich schmückeich schmücke 
 du schmückstdu schmückest schmück, schmücke!
 er/sie/es schmückter/sie/es schmücke 
Pluralwir schmückenwir schmücken 
 ihr schmücktihr schmücket 
 sie schmückensie schmücken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich schmückteich schmückte
 du schmücktestdu schmücktest
 er/sie/es schmückteer/sie/es schmückte
Pluralwir schmücktenwir schmückten
 ihr schmücktetihr schmücktet
 sie schmücktensie schmückten
Partizip I schmückend
Partizip II geschmückt
Infinitiv mit zu zu schmücken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. mit schönen Dingen, mit Schmuck (1b, 2a) ausstatten, verschönern, mit etwas Verschönerndem versehen

    Beispiele

    • ein Haus schmücken
    • die Braut [mit Schleier und Kranz] schmücken
    • sie schmückt sich gerne (trägt gern Schmuck und schöne Kleider)
  2. als Schmuck, Verzierung bei einer Person oder Sache vorhanden sein und sie dadurch wirkungsvoll verschönern

    Beispiele

    • Blumen schmückten den Tisch
    • <in übertragener Bedeutung>: schmückende Beiwörter, Zusätze

Blättern