Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

üp­pig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: üp|pig

Bedeutungsübersicht

    1. reichhaltig, in verschwenderischer Fülle [vorhanden]
    2. rundliche, volle Formen zeigend
  1. (landschaftlich) übermütig, unbescheiden, allzu selbstbewusst

Synonyme zu üppig

Aussprache

Betonung: ụ̈ppig🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch üppic, althochdeutsch uppīg = überflüssig, unnütz, nichtig; übermütig, Herkunft ungeklärt, vielleicht verwandt mit über und eigentlich = über das Maß hinausgehend

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. reichhaltig, in verschwenderischer Fülle [vorhanden]

      Beispiele

      • üppige Vegetation
      • ein üppiges Büfett
      • üppig blühende Wiesen
      • <in übertragener Bedeutung>: in üppigen Farben
      • <in übertragener Bedeutung>: sie haben es nicht üppig (haben nicht viel Geld)
    2. rundliche, volle Formen zeigend

      Beispiel

      ein üppiger Busen
  1. übermütig, unbescheiden, allzu selbstbewusst

    Gebrauch

    landschaftlich

    Beispiel

    er wird mir langsam zu üppig

Blättern