Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

dicht

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: dicht
Wenn »dicht« das Ergebnis der mit einem folgenden einfachen Verb bezeichneten Tätigkeit angibt, kann getrennt oder zusammengeschrieben werden [Regel 56]:
  • ein Fass dicht machen oder dichtmachen
  • Aber: das Gelände wurde zu dicht bebaut; das Glas muss dicht schließen
Bei übertragener Bedeutung gilt Zusammenschreibung; vgl. dichthalten, dichtmachen In Verbindung mit adjektivisch gebrauchten Partizipien kann bei nicht übertragener Bedeutung getrennt oder zusammengeschrieben werden [Regel 58]:
  • ein dicht bebautes oder dichtbebautes Gelände
  • eine dicht behaarte oder dichtbehaarte Brust
  • eine dicht besiedelte, dicht bevölkerte oder dichtbesiedelte, dichtbevölkerte Region

Bedeutungsübersicht

    1. zusammengedrängt, zusammenstehend; ohne (größere) Zwischenräume
    2. (für den Blick) eine fast undurchdringbare Einheit bildend; undurchdringlich
    3. fest abschließend, undurchlässig
    4. (umgangssprachlich) geschlossen
    5. (salopp) betrunken
    1. ganz nahe, in unmittelbarer Nähe
    2. zeitlich ganz nahe, unmittelbar

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu dicht

Aussprache

Betonung: dịcht🔉

Herkunft

mittelniederdeutsch dicht(e); dafür frühneuhochdeutsch deicht, mittelhochdeutsch dīhte, eigentlich wohl = fest; undurchlässig, verwandt mit gedeihen

Grammatik

Steigerungsformen

Positivdicht
Komparativdichter
Superlativam dichtesten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-dichter-dichte-dichtes-dichte
Genitiv-dichten-dichter-dichten-dichter
Dativ-dichtem-dichter-dichtem-dichten
Akkusativ-dichten-dichte-dichtes-dichte

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderdichtediedichtedasdichtediedichten
Genitivdesdichtenderdichtendesdichtenderdichten
Dativdemdichtenderdichtendemdichtendendichten
Akkusativdendichtendiedichtedasdichtediedichten

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeindichterkeinedichtekeindichteskeinedichten
Genitivkeinesdichtenkeinerdichtenkeinesdichtenkeinerdichten
Dativkeinemdichtenkeinerdichtenkeinemdichtenkeinendichten
Akkusativkeinendichtenkeinedichtekeindichteskeinedichten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. zusammengedrängt, zusammenstehend; ohne (größere) Zwischenräume

      Beispiele

      • dichtes Haar
      • ein dichtes Gestrüpp
      • dichte Hecken
      • beim dichtesten Verkehr
      • ein dicht bebautes Gelände
      • eine dicht behaarte Brust
      • dicht behaart sein
      • dicht belaubte Wälder
      • die dicht besetzten Zuschauerreihen
      • ein dicht besiedeltes, bevölkertes Land
      • dicht bewachsene Hänge
      • dicht gedrängte Zuschauer
      • dicht gedrängt stehen
      • die dicht an dicht, dicht bei dicht stehende (sehr dicht beieinanderstehende) Tulpen
      • <in übertragener Bedeutung>: das dichte soziale Netz
      • <in übertragener Bedeutung>: ein dichtes (voll ausgefülltes) Programm
      • <in übertragener Bedeutung>: eine dichte (gestraffte, das Wesentliche betonende) Aufführung
      • <in übertragener Bedeutung>: ein dicht gedrängter Terminplan (Terminplan mit sehr vielen Terminen)
    2. (für den Blick) eine fast undurchdringbare Einheit bildend; undurchdringlich

      Beispiele

      • dichter Nebel
      • dichte Schwaden
      • das Schneegestöber wurde immer dichter
    3. fest abschließend, undurchlässig

      Beispiele

      • ein dichtes Fass
      • das Dach, das Fenster, der Verschluss ist nicht mehr dicht
      • meine Stiefel halten nicht mehr dicht
      • der Verschluss hat völlig dicht gehalten
      • Fugen, Ritzen dicht machen
      • die Gardinen waren dicht zugezogen
      • die Autobahn war dicht (verstopft)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      nicht ganz dicht sein (umgangssprachlich abwertend: nicht ganz bei Verstand sein)
    4. geschlossen

      Gebrauch

      umgangssprachlich

      Beispiele

      • der Laden war leider schon dicht
      • das Kino ist seit letzten Montag dicht
      • <in übertragener Bedeutung>: sie kamen nicht mehr durch, die Grenzen waren dicht (nicht mehr geöffnet, nicht mehr passierbar)
    5. betrunken

      Gebrauch

      salopp

      Beispiel

      schon am frühen Vormittag war er dicht
    1. ganz nahe, in unmittelbarer Nähe

      Grammatik

      besonders in Verbindung mit Präposition

      Beispiele

      • dicht beieinander
      • dicht an der Tür
      • dicht beim Haus
      • dicht neben der Kirche
      • dicht überm Erdboden
      • sie fuhr dichter auf
    2. zeitlich ganz nahe, unmittelbar

      Grammatik

      besonders in Verbindung mit Präposition

      Beispiele

      • das Fest stand dicht bevor
      • dicht an die Gegenwart heran

Blättern