blü­hen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
blühen
Lautschrift
🔉[ˈblyːən]

Rechtschreibung

Worttrennung
blü|hen

Bedeutungen (3)

  1. Blüten haben; eine oder mehrere Blüten hervorgebracht haben, in Blüte stehen
    Beispiele
    • die Rosen blühen
    • in diesem Jahr blühen die Obstbäume reich (die Obstbäume haben viele Blüten)
    • überall blüht und grünt es
    • blühende Sträucher
    • 〈substantiviert:〉 eine Pflanze zum Blühen bringen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie blüht wie eine Rose (sie sieht rosig, blühend aus)
  2. gedeihen, florieren
    Beispiel
    • die Wirtschaft blüht
  3. (von etwas Negativem) widerfahren
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • das kann dir auch noch blühen!

Synonyme zu blühen

Herkunft

mittelhochdeutsch blüejen, blüen, althochdeutsch bluojan, bluowen, eigentlich = schwellen, knospen, verwandt mit Ball

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
blühen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?