Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

blü­hen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: blü|hen

Bedeutungsübersicht

  1. Blüten haben; eine oder mehrere Blüten hervorgebracht haben, in Blüte stehen
  2. gedeihen, florieren
  3. (umgangssprachlich) (von etwas Negativem) widerfahren

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu blühen

Aussprache

Betonung: blühen
Lautschrift: [ˈblyːən] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch blüejen, blüen, althochdeutsch bluojan, bluowen, eigentlich = schwellen, knospen, verwandt mit Ball

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich blüheich blühe 
 du blühstdu blühest blüh, blühe!
 er/sie/es blühter/sie/es blühe 
Pluralwir blühenwir blühen 
 ihr blühtihr blühet 
 sie blühensie blühen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich blühteich blühte
 du blühtestdu blühtest
 er/sie/es blühteer/sie/es blühte
Pluralwir blühtenwir blühten
 ihr blühtetihr blühtet
 sie blühtensie blühten
Partizip I blühend
Partizip II geblüht
Infinitiv mit zu zu blühen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Blüten haben; eine oder mehrere Blüten hervorgebracht haben, in Blüte stehen

    Beispiele

    • die Rosen blühen
    • in diesem Jahr blühen die Obstbäume reich (die Obstbäume haben viele Blüten)
    • überall blüht und grünt es
    • blühende Sträucher
    • <substantiviert>: eine Pflanze zum Blühen bringen
    • <in übertragener Bedeutung>: sie blüht wie eine Rose (sie sieht rosig, blühend aus)
  2. gedeihen, florieren

    Beispiel

    die Wirtschaft blüht
  3. (von etwas Negativem) widerfahren

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiel

    das kann dir auch noch blühen!

Blättern