schmie­gen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
schmiegen
Lautschrift
[ˈʃmiːɡn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
schmie|gen
Beispiel
sich schmiegen

Bedeutungen (2)

  1. (aus einem Bedürfnis nach Schutz, Wärme, Zärtlichkeit) sich, einen Körperteil ganz eng an jemanden, an, in etwas Weiches drücken
    Beispiele
    • sich an den Geliebten schmiegen
    • sich in die Sofaecke schmiegen
    • die Kinder schmiegen den Kopf in den Schoß der Oma
  2. sich einer [Körper]form [elastisch] genau anpassen
    Beispiel
    • das Kleid schmiegt sich an ihren Körper

Synonyme zu schmiegen

Herkunft

mittelhochdeutsch smiegen, ursprünglich wohl = rutschen, gleiten, verwandt mit schmücken und schmuggeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen