Schmuck, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Aussprache:
Betonung
🔉Schmuck

Rechtschreibung

Worttrennung
Schmuck

Bedeutungen (2)

    1. das Geschmückt-, Verziertsein; Zierde
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • die Hülle dient nur, auch dem Schmuck
    2. schmückende (a) Ausstattung, Zutat; schmückendes Beiwerk; Verzierung
      Schmuck - Schmuck am Weihnachtsbaum
      Schmuck am Weihnachtsbaum - © MEV Verlag, Augsburg
      Grammatik
      ohne Plural
      Beispiel
      • die Designerin hat bewusst auf [allen, jeden] Schmuck verzichtet
    1. Gesamtheit meist aus kostbarem Material bestehender Gegenstände (wie Ketten, Reife, Ringe), die zur Verschönerung, zur Zierde am Körper getragen werden
      Schmuck - Schmuck aus Gold
      Schmuck aus Gold - © VRD - Fotolia.com
      Beispiele
      • goldener, silberner, echter, unechter, alter, modischer Schmuck
      • Schmuck tragen, anlegen
      • sich mit Schmuck behängen
    2. Gebrauch
      seltener

Herkunft

aus dem Niederdeutschen, Mitteldeutschen, ursprünglich = Zierrat

Grammatik

der Schmuck; Genitiv: des Schmuck[e]s, Plural: die Schmucke (Plural selten)

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Schmuck
Uhr
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?