Por­zel­lan, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Porzellan

Rechtschreibung

Worttrennung
Por|zel|lan
Beispiele
echt Meißner Porzellan; chinesisches Porzellan

Bedeutungen (3)

  1. (aus einem Kaolin-Feldspat-Quarz-Gemisch) durch Brennen [und Glasieren] hergestellter, zerbrechlicher Werkstoff von weißer Farbe
    Porzellan - Mörser und Schälchen aus Porzellan
    Mörser und Schälchen aus Porzellan - © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • Porzellan brennen
    • Geschirr aus Porzellan
  2. Geschirr o. Ä. aus Porzellan (1)
    Porzellan
    © Dan Race - Fotolia.com
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • kostbares, altes, feines, chinesisches Porzellan
    • Porzellan sammeln
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • Porzellan zerschlagen (umgangssprachlich: durch plumpes, ungeschicktes Reden oder Handeln Schaden anrichten)
  3. Gefäß, Gegenstand aus Porzellan (1)
    Porzellan
    © Klaus Eppele - Fotolia.com
    Gebrauch
    besonders Fachsprache
    Grammatik
    meist im Plural

Herkunft

italienisch porcellana, eigentlich = eine Meeresschnecke mit weiß glänzender Schale (man glaubte, der Werkstoff werde aus der pulverisierten Schale hergestellt) < venezianisch porzela = Muschel, eigentlich = kleines weibliches Schwein < lateinisch porcella, zu: porcus = Schwein

Grammatik

das Porzellan; Genitiv: des Porzellans, Plural: die Porzellane

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?