rau­ben

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
rau|ben

Bedeutungen (2)

Info
    1. (Eigentum eines anderen) widerrechtlich und unter Anwendung oder Androhung von Gewalt in seinen Besitz bringen
      Beispiele
      • Geld, Schmuck aus der Kassette rauben
      • jemandem alle Wertsachen rauben
      • ein Kind rauben (entführen)
      • 〈in Verbindung mit einem anderen Verb auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 sie raubten und plünderten
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (gehoben, oft scherzhaft) er raubte ihr einen Kuss (küsste sie gegen ihren Willen)
    2. als Beute forttragen
      Beispiel
      • der Wolf hat ein Schaf geraubt
  1. jemanden um etwas bringen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • etwas raubt jemandem die Ruhe, den Schlaf, den Atem
    • sich durch nichts seinen Glauben, seine Überzeugung rauben lassen

Synonyme zu rauben

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch rouben, althochdeutsch roubōn = entreißen; verheeren

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich raubeich raube
du raubstdu raubest raub, raube!
er/sie/es raubter/sie/es raube
Pluralwir raubenwir rauben
ihr raubtihr raubet raubt!
sie raubensie rauben

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich raubteich raubte
du raubtestdu raubtest
er/sie/es raubteer/sie/es raubte
Pluralwir raubtenwir raubten
ihr raubtetihr raubtet
sie raubtensie raubten
Partizip I raubend
Partizip II geraubt
Infinitiv mit zu zu rauben

Aussprache

Info
Betonung
🔉rauben

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
rauben