Schmu, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
umgangssprachlich, gelegentlich als diskriminierend empfunden
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Schmu

Besonderer Hinweis

Im Abschnitt „Bedeutung“ finden Sie einen besonderen Hinweis zum Gebrauch dieses Wortes.

Rechtschreibung

Worttrennung
Schmu
Beispiel
Schmu machen

Bedeutungen (2)

  1. relativ harmloser Schwindel, kleiner Betrug, kleine Unkorrektheit
    Beispiele
    • der Schmu ist aufgeflogen
    • das ist Schmu
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • Schmu machen (auf relativ harmlose Weise betrügen, mogeln)
  2. Gebrauch
    abwertend
    Beispiel
    • erzähl mir keinen Schmu!
    💡

    Besonderer Hinweis

    Das Substantiv Schmu in den Bedeutungen „relativ harmloser Schwindel, kleiner Betrug, kleine Unkorrektheit; Unsinn“ kann mit antisemitischen Vorstellungen verbunden sein. Es kann als diskriminierend empfunden werden und sollte deshalb besonders im öffentlichen Sprachgebrauch vermieden werden.

Herkunft

aus der Gaunersprache < jiddisch schmuo < hebräisch šĕmûạ̈ = Gerücht; Gehörtes

Grammatik

der Schmu; Genitiv: des Schmus

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?