Un­sinn, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Unsinn

Rechtschreibung

Worttrennung
Un|sinn

Bedeutungen (3)

  1. Fehlen von Sinn; Unsinnigkeit
  2. etwas Unsinniges, Sinnloses, Törichtes; unsinniger Gedanke, unsinnige Handlung
    Beispiele
    • das ist doch alles Unsinn
    • rede doch keinen Unsinn!
    • da habe ich einen ziemlichen Unsinn gemacht (etwas angestellt, ganz falsch gemacht)
  3. Beispiele
    • Unsinn machen, treiben
    • lass doch den Unsinn!
    • er hat nichts als Unsinn im Kopf

Herkunft

mittelhochdeutsch unsin = Unverstand, Torheit, Raserei, rückgebildet aus: unsinnec, unsinnig

Grammatik

Singular
Nominativ der Unsinn
Genitiv des Unsinnes, Unsinns
Dativ dem Unsinn
Akkusativ den Unsinn

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Unsinn

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen