ab­tun

Wortart INFO
unregelmäßiges Verb
Häufigkeit INFO
▒▒░░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ab|tun
Beispiel
etwas als Scherz abtun

Bedeutungen (4)

Info
  1. Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • den Schlips, die Schürze, die Brille abtun
    1. einer [unangenehmen, lästigen] Sache keine Bedeutung beimessen und sie von sich schieben, beiseiteschieben
      Beispiele
      • jemandes Einwände mit einer Handbewegung abtun
      • etwas als unwichtig, unbegründet abtun
    2. jemandem die Anerkennung verweigern, ihn geringschätzig behandeln, ihn übergehen
      Beispiel
      • jemanden arrogant abtun
  2. erledigen
    Gebrauch
    seltener
    Beispiele
    • eine Sache so schnell wie möglich abtun
    • 〈meist im 2. Partizip + sein:〉 die Affäre war abgetan
  3. töten
    Gebrauch
    schweizerisch, sonst veraltet

Synonyme zu abtun

Info

Grammatik

Info

unregelmäßiges Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich tu ab, tue abich tue ab
du tust abdu tuest ab tu ab, tue ab!
er/sie/es tut aber/sie/es tue ab
Pluralwir tun abwir tuen ab
ihr tut abihr tuet ab
sie tun absie tuen ab

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich tat abich täte ab
du tatest ab, tatst abdu tätest ab
er/sie/es tat aber/sie/es täte ab
Pluralwir taten abwir täten ab
ihr tatet abihr tätet ab
sie taten absie täten ab
Partizip I abtuend
Partizip II abgetan
Infinitiv mit zu abzutun

Aussprache

Info
Betonung
abtun
Lautschrift
[ˈaptuːn]