tö­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉töten

Rechtschreibung

Worttrennung
tö|ten

Bedeutungen (2)

    1. den Tod von jemandem, etwas herbeiführen, verursachen, verschulden
      Beispiele
      • jemanden vorsätzlich, brutal, grausam, heimtückisch, durch Genickschuss, mit Gift töten
      • bei dem Unfall wurden drei Menschen getötet
      • 〈auch ohne Akkusativ-Objekt:〉 (biblisch) du sollst nicht töten
    2. Selbstmord begehen
      Grammatik
      sich töten
  1. bewirken, dass etwas zerstört, vernichtet wird
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • Bakterien töten
    • den Nerv eines Zahns töten
    • die Kippe töten (ausdrücken)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Gefühle töten
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Zeit töten (totschlagen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein paar Flaschen Bier töten (leer trinken)

Herkunft

mittelhochdeutsch tœten, althochdeutsch tōden, zu tot, also eigentlich = totmachen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
töten
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?