kom­plett

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
komplett
Lautschrift
🔉[kɔmˈplɛt]

Rechtschreibung

Worttrennung
kom|plett

Bedeutungen (3)

  1. Beispiele
    • eine komplette Einrichtung
    • meine Ausrüstung ist komplett
    • ein komplett möbliertes Apartment
  2. als Ganzes [vorhanden]
    Beispiele
    • die komplette Bücherei verkaufen
    • das Werk kann nur komplett abgegeben werden
    • das Schlafzimmer kostet komplett 4 498 Euro
    • der Wagen muss komplett (in allen Teilen) überholt werden
    • (umgangssprachlich) heute sind wir komplett (vollzählig)
  3. absolut, völlig
    Gebrauch
    umgangssprachlich, oft emotional übertreibend oder scherzhaft
    Beispiele
    • das ist kompletter Blödsinn, Wahnsinn
    • wir haben komplett versagt

Herkunft

französisch complet < lateinisch completus = vollständig, zu: complere, Komplement

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
komplett
neu
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?