ver­zich­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉verzichten

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|zich|ten

Bedeutung

den Anspruch auf etwas nicht [länger] geltend machen, aufgeben; auf [der Verwirklichung, Erfüllung von] etwas nicht länger bestehen

Beispiele
  • auf sein Recht, seinen Anteil, einen Anspruch, eine Vergünstigung verzichten
  • zu jemandes Gunsten, schweren Herzens, freiwillig verzichten
  • [als Ausdruck der Ablehnung] ich verzichte auf deine Hilfe, deine Begleitung (brauche, möchte sie nicht)
  • auf die Anwendung von Gewalt verzichten (keine Gewalt anwenden)
  • sie verzichtete auf eine Stellungnahme (sie nahm nicht Stellung)
  • auf jemandes Mitarbeit, Unterstützung nicht verzichten können
  • auf seine Gesellschaft müssen wir heute leider verzichten (er ist heute leider nicht unter uns)

Synonyme zu verzichten

  • Ade sagen, aufgeben, nicht in Anspruch nehmen, Verzicht leisten/üben

Herkunft

zu Verzicht

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
verzichten
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?