Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ras­ten

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ras|ten

Bedeutungsübersicht

  1. besonders eine Reise, Wanderung o. Ä. unterbrechen, um auszuruhen
  2. (selten) einrasten

Synonyme zu rasten

Atem holen, [sich] ausruhen, aussetzen, eine Pause einlegen/machen, einkehren, sich [ein wenig] Ruhe gönnen, [sich] entspannen, innehalten, pausieren, Rast machen, ruhen, stoppen, unterbrechen, verschnaufen; (gehoben) Atem schöpfen; (süddeutsch, österreichisch umgangssprachlich) ausschnaufen

Aussprache

Betonung: rạsten
Lautschrift: [ˈrastn̩]

Herkunft

mittelhochdeutsch rasten, althochdeutsch rastōn, zu Rast

Grammatik

PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich rasteich raste 
 du rastestdu rastest rast, raste!
 er/sie/es rasteter/sie/es raste 
Pluralwir rastenwir rasten 
 ihr rastetihr rastet 
 sie rastensie rasten 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich rasteteich rastete
 du rastetestdu rastetest
 er/sie/es rasteteer/sie/es rastete
Pluralwir rastetenwir rasteten
 ihr rastetetihr rastetet
 sie rastetensie rasteten
Partizip I rastend
Partizip II gerastet
Infinitiv mit zu zu rasten

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. besonders eine Reise, Wanderung o. Ä. unterbrechen, um auszuruhen

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiel

    eine Weile, eine Stunde rasten

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    wer rastet, der rostet (wer sich in bestimmten Tätigkeiten nicht regelmäßig übt, verliert die Fähigkeit dazu)
  2. einrasten

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Gebrauch

    selten

Blättern