un­sin­nig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉unsinnig

Rechtschreibung

Worttrennung
un|sin|nig

Bedeutungen (3)

  1. keinen Sinn habend, ergebend; sinnlos, töricht, unvernünftig, absurd
    Beispiele
    • unsinniges Gerede
    • ein unsinniges Vorhaben, Projekt
    • es ist völlig unsinnig, so etwas zu tun
    1. übermäßig groß, stark, intensiv
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiel
      • sie hatte unsinnige Angst
    2. in übertriebenem, übersteigertem Maße
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Grammatik
      intensivierend bei Adjektiven und Verben
      Beispiele
      • unsinnig hohe Mieten
      • sich unsinnig freuen
  2. von Sinnen, nicht recht bei Verstand seiend
    Gebrauch
    veraltend
    Beispiel
    • sich wie unsinnig gebärden

Synonyme zu unsinnig

Herkunft

mittelhochdeutsch unsinnec, althochdeutsch unsinnig = verrückt, töricht, rasend

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
unsinnig
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?