sin­nig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
sinnig
Lautschrift
[ˈzɪnɪç]

Rechtschreibung

Worttrennung
sin|nig

Bedeutungen (3)

  1. sinnreich, sinnvoll
    Beispiele
    • ein sehr sinniges Vorgehen
    • ein sinniges (gut gemeintes, aber doch gerade nicht sehr sinnvolles) Geschenk
    • ein sinniger Spruch
  2. Gebrauch
    veraltet
    Beispiel
    • was guckst du so sinnig?
  3. bedächtig, langsam, vorsichtig
    Gebrauch
    landschaftlich

Herkunft

mittelhochdeutsch sinnec = verständig, besonnen, klug; althochdeutsch sinnig = empfänglich, gedankenreich

Grammatik

Steigerungsformen

Positiv sinnig
Komparativ sinniger
Superlativ am sinnigsten

Starke Beugung (ohne Artikel)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikel
Adjektiv sinniger sinnigen sinnigem sinnigen
Femininum Artikel
Adjektiv sinnige sinniger sinniger sinnige
Neutrum Artikel
Adjektiv sinniges sinnigen sinnigem sinniges
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikel
Adjektiv sinnige sinniger sinnigen sinnige

Schwache Beugung (mit Artikel)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikel der des dem den
Adjektiv sinnige sinnigen sinnigen sinnigen
Femininum Artikel die der der die
Adjektiv sinnige sinnigen sinnigen sinnige
Neutrum Artikel das des dem das
Adjektiv sinnige sinnigen sinnigen sinnige
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikel die der den die
Adjektiv sinnigen sinnigen sinnigen sinnigen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ
Singular Maskulinum Artikelwort kein keines keinem keinen
Adjektiv sinniger sinnigen sinnigen sinnigen
Femininum Artikelwort keine keiner keiner keine
Adjektiv sinnige sinnigen sinnigen sinnige
Neutrum Artikelwort kein keines keinem kein
Adjektiv sinniges sinnigen sinnigen sinniges
Plural Maskulinum Femininum Neutrum Artikelwort keine keiner keinen keine
Adjektiv sinnigen sinnigen sinnigen sinnigen
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?