sinn­lich

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉sinnlich

Rechtschreibung

Worttrennung
sinn|lich

Bedeutungen (2)

  1. zu den Sinnen (1a) gehörend, durch sie vermittelt; mit den Sinnen (1a) wahrnehmbar, aufnehmbar
    Beispiele
    • die sinnliche Wahrnehmung
    • ein sinnlicher Reiz
    • etwas sinnlich wahrnehmen, erfassen
    1. auf Sinnengenuss ausgerichtet; dem Sinnengenuss zugeneigt
      Beispiel
      • den sinnlichen (leiblichen) Genüssen, Freuden zugetan sein
    2. auf den geschlechtlichen Genuss ausgerichtet; begehrlich
      Beispiele
      • sinnliches Verlangen
      • ein sinnlicher Mensch
      • ein sinnlicher (Sinnlichkeit ausdrückender) Mund
      • jemanden sinnlich erregen

Herkunft

mittelhochdeutsch sin(ne)lich

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
sinnlich
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?