dürr

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
dürr
Lautschrift
[dʏr]

Rechtschreibung

Worttrennung
dürr

Bedeutungen (2)

    1. vertrocknet, verdorrt und dadurch starr
      Beispiele
      • dürre Äste
      • dürres Gras, Laub, Holz
    2. ohne Feuchtigkeit und Nährstoffe, ausgetrocknet und daher unfruchtbar
      Beispiel
      • dürrer Boden
    3. [in geistiger Hinsicht] wenig ertragreich oder fruchtbar
      Beispiele
      • es waren für ihn dürre Jahre
      • sie antwortete in dürren (kargen, knappen) Worten
  1. sehr mager, hager
    Beispiele
    • ein dürrer Körper, Hals
    • der Junge ist sehr dürr [geworden]

Synonyme zu dürr

Herkunft

mittelhochdeutsch dürre, althochdeutsch durri, ursprünglich = trocken, ausgedörrt

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
dürr
Ast
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar Wartung: duden.de ab 16 Uhr vorübergehend nicht erreichbar