Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

fres­sen

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: fres|sen
Beispiele: du frisst, er frisst; du fraßest; du fräßest; gefressen; friss!

Bedeutungsübersicht

    1. (von Tieren) feste Nahrung zu sich nehmen
    2. (von Tieren) als Nahrung zu sich nehmen, verbrauchen
    3. durch Fressen in einen bestimmten Zustand bringen
    4. durch Fressen erzeugen
    1. verbrauchen, verschlingen
    2. (gehoben) zerstörend aufzehren
    3. angreifen und langsam zerstören
    4. kontinuierlich zerstörend in etwas hinein-, durch etwas hindurchdringen

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Anzeige

Synonyme zu fressen

Aussprache

Betonung: frẹssen 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch v(e)reʒʒen, althochdeutsch freʒʒan, aus ver- und essen, ursprünglich = weg-, aufessen, verzehren
Anzeige

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich fresseich fresse 
 du frisstdu fressest friss!
 er/sie/es frisster/sie/es fresse 
Pluralwir fressenwir fressen 
 ihr fresstihr fresset
 sie fressensie fressen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich fraßich fräße
 du fraßest, fraßtdu fräßest
 er/sie/es fraßer/sie/es fräße
Pluralwir fraßenwir fräßen
 ihr fraßtihr fräßet
 sie fraßensie fräßen
Partizip I fressend
Partizip II gefressen
Infinitiv mit zu zu fressen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. (von Tieren) feste Nahrung zu sich nehmen

      Beispiele

      • das Reh fraß mir aus der Hand
      • (salopp, meist abwertend von Menschen) er frisst für drei
    2. (von Tieren) als Nahrung zu sich nehmen, verbrauchen

      Beispiele

      • Kühe fressen Gras
      • dem Vieh etwas zu fressen geben

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • etwas in sich fressen (Ärger oder Kummer schweigend hinnehmen, aber seelisch umso mehr darunter leiden; nach Psalm 39, 3)
      • etwas gefressen haben (umgangssprachlich: etwas verstanden haben)
      • jemanden, etwas gefressen haben (umgangssprachlich: jemanden, etwas hassen, absolut nicht leiden können; jemand, etwas ist wie eine Nahrung, die man aufgenommen hat, aber nicht verdauen kann)
      • zum Fressen sein, aussehen (umgangssprachlich: [von Mädchen oder Kleinkindern] besonders hübsch, niedlich sein, aussehen)
      • jemanden, etwas zum Fressen gernhaben (umgangssprachlich scherzhaft: sehr gernhaben)
    3. durch Fressen (1a) in einen bestimmten Zustand bringen

      Beispiele

      • der Hund hat den Napf leer gefressen
      • (umgangssprachlich) ihr werdet mich noch arm fressen
    4. durch Fressen erzeugen

      Beispiele

      • die Motten haben Löcher in den Pullover gefressen
      • <in übertragener Bedeutung>: (umgangssprachlich) der Urlaub hat ein großes Loch in die Kasse gefressen
    1. verbrauchen, verschlingen

      Beispiel

      der Motor frisst viel Benzin
    2. zerstörend aufzehren

      Gebrauch

      gehoben

      Beispiel

      die Flammen fressen das Gras
    3. angreifen und langsam zerstören

      Beispiele

      • Säure frisst am Metall
      • <in übertragener Bedeutung>: Ärger, Sorge frisst an ihr, an ihren Nerven
    4. kontinuierlich zerstörend in etwas hinein-, durch etwas hindurchdringen

      Grammatik

      sich fressen

      Beispiele

      • der Bagger frisst sich in das Erdreich
      • die Säge frisst sich durch das Holz

Blättern