saf­tig

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉saftig

Rechtschreibung

Worttrennung
saf|tig

Bedeutungen (2)

  1. viel Saft (1, 2a, 4a) enthaltend, voller Saft
    Beispiele
    • eine saftige Birne, Tomate, Knoblauchzehe
    • ein saftiges Steak
    • eine saftige (mit frischem, kräftigem Gras bewachsene) Weide
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 das saftige Grün der Wiesen
  2. jemanden [empfindlich] treffend, in unangenehmer Weise berührend
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • saftige Preise, Mieterhöhungen, Gebühren
    • eine saftige Rechnung
    • dem werde ich einen saftigen Brief schreiben
    • ein saftiger (derber) Fluch, Witz
    • eine saftige (kräftige) Ohrfeige

Herkunft

mittelhochdeutsch saftec

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?