Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Lust, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Lust
Beispiel: Lust haben

Bedeutungsübersicht

    1. inneres Bedürfnis, etwas Bestimmtes zu tun, haben zu wollen; auf die Befriedigung eines Wunsches gerichtetes Verlangen
    2. aus der Befriedigung, der Erfüllung eines Wunsches, dem Gefallen an etwas entstehendes angenehmes, freudiges Gefühl; gesteigerte Freude; Vergnügen
    1. heftiges, auf die Befriedigung sinnlicher, besonders sexueller Bedürfnisse gerichtetes [triebhaftes] Verlangen
    2. aus der Befriedigung sinnlicher, besonders geschlechtlicher Genüsse entstehendes Gefühl; Erfüllung einer Begierde; Wollust

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Lust

Aussprache

Betonung: Lụst🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch lust, wohl eigentlich = Neigung

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Lustdie Lüste
Genitivder Lustder Lüste
Dativder Lustden Lüsten
Akkusativdie Lustdie Lüste

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. inneres Bedürfnis, etwas Bestimmtes zu tun, haben zu wollen; auf die Befriedigung eines Wunsches gerichtetes Verlangen

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • in ihm erwachte die Lust, ihn überkam, erfasste die Lust, ihn kam die Lust an, etwas zu tun
      • keine Lust verspüren, etwas zu tun
      • sie hatte, bekam plötzlich Lust, dorthin zu fahren
      • die Lust dazu ist mir vergangen
      • ich hätte jetzt Lust auf ein Stück Torte (würde jetzt gerne ein Stück Torte essen)
      • das kannst du machen, wie du Lust hast (wie es dir gefällt)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      nach Lust und Laune (ganz nach eigenem Belieben, Geschmack)
    2. aus der Befriedigung, der Erfüllung eines Wunsches, dem Gefallen an etwas entstehendes angenehmes, freudiges Gefühl; gesteigerte Freude; Vergnügen

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • es ist eine [wahre] Lust, ihr zuzusehen
      • bei einer solchen Arbeit kann einem die ganze Lust vergehen
      • die Lust am Leben
      • Lust an etwas haben, bei etwas empfinden
      • er tat es aus purer Lust am Bösen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • Lust und Leid (gehoben veraltend; Freude 1)
      • Lust und Liebe (bei etwas vorhandene innere Bereitschaft, Heiterkeit; Vergnügen, Freude an etwas: etwas aus, mit, ohne Lust und Liebe tun)
    1. heftiges, auf die Befriedigung sinnlicher, besonders sexueller Bedürfnisse gerichtetes [triebhaftes] Verlangen

      Beispiele

      • weltliche, sinnliche Lüste
      • seine Lust befriedigen, stillen, zügeln
      • jemandem die Lust nehmen
    2. aus der Befriedigung sinnlicher, besonders geschlechtlicher Genüsse entstehendes Gefühl; Erfüllung einer Begierde; Wollust

Blättern