Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

un­bän­dig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: un|bän|dig

Bedeutungsübersicht

  1. ungestüm, wild
  2. (von Gefühlen o. Ä.) durch nichts gedämpft, abgemildert, sich ohne Beschränkung äußernd; nicht zu zügeln; heftig

Synonyme zu unbändig

Aussprache

Betonung: ụnbändig
Lautschrift: [ˈʊnbɛndɪç]

Herkunft

mittelhochdeutsch unbendec = (von Hunden) durch kein Band gehalten, zu: bendec, bändigen

Grammatik

Steigerungsformen

Positivunbändig
Komparativunbändiger
Superlativam unbändigsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-unbändiger-unbändige-unbändiges-unbändige
Genitiv-unbändigen-unbändiger-unbändigen-unbändiger
Dativ-unbändigem-unbändiger-unbändigem-unbändigen
Akkusativ-unbändigen-unbändige-unbändiges-unbändige

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderunbändigedieunbändigedasunbändigedieunbändigen
Genitivdesunbändigenderunbändigendesunbändigenderunbändigen
Dativdemunbändigenderunbändigendemunbändigendenunbändigen
Akkusativdenunbändigendieunbändigedasunbändigedieunbändigen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinunbändigerkeineunbändigekeinunbändigeskeineunbändigen
Genitivkeinesunbändigenkeinerunbändigenkeinesunbändigenkeinerunbändigen
Dativkeinemunbändigenkeinerunbändigenkeinemunbändigenkeinenunbändigen
Akkusativkeinenunbändigenkeineunbändigekeinunbändigeskeineunbändigen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. ungestüm, wild

    Beispiele

    • ein unbändiges Kind
    • er hat ein unbändiges Temperament
    • unbändig herumtoben, lärmen
  2. (von Gefühlen o. Ä.) durch nichts gedämpft, abgemildert, sich ohne Beschränkung äußernd; nicht zu zügeln; heftig

    Beispiele

    • unbändige Wut, Sehnsucht, Neugier, Freude
    • unbändiger Zorn, Hass, Hunger
    • ein unbändiges Verlangen
    • sich unbändig (überaus) freuen
    • er lachte unbändig (laut und herzlich)
    • unbändig (sehr) viel Geld haben

Blättern