groß

Wortart INFO
Adjektiv
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒▒

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
groß

grö|ßer, größ|te

  • groß[en]teils, größer[e]nteils, größtenteils
  1. Kleinschreibung:

      • D 74: ihr Haus war am größten

      • D 89: die großen Ferien

      • auf große Fahrt gehen
      • Kapitän auf großer Fahrt (Seewesen)
      • das große Einmaleins
      • das große Los
      • die große Pause
      • die große (vornehme) Welt
      • auf großem Fuß (umgangssprachlich für verschwenderisch) leben
      • etwas an die große Glocke hängen (umgangssprachlich für überall erzählen)
      • einen großen Bahnhof (umgangssprachlich für feierlichen Empfang) bekommen
      • im großen Ganzen
  2. Großschreibung:

      • D 72: etwas, nichts, viel, wenig Großes

      • Groß und Klein (auch für jedermann)
      • Große und Kleine, die Großen und die Kleinen
      • im Großen und Ganzen
      • im Großen (en gros) einkaufen
      • vom Kleinen auf das Große schließen
      • ein Zug ins Große
      • im Großen wie im Kleinen treu sein
      • das Größte (umgangssprachlich für sehr gut) wäre, wenn …
      • ein gutes Fußballspiel ist für ihn das Größte
      • er ist der Größte (umgangssprachlich für ist uneingeschränkt anerkannt, ist unübertroffen)
      • D 134 D 140 und D 150: Otto der Große (Abkürzung d. Gr.), Genitiv: Ottos des Großen

      • der Große Schweiger (Moltke)
      • der Große Teich (umgangssprachlich für Atlantischer Ozean)
      • der Große Belt
      • der Große Wagen, der Große Bär (Sternbilder)
      • die Große Strafkammer
      • die Große Mauer (in China)
      • der Große Rat (schweizerisch das Kantonsparlament)
      • D 89: das große oder Große Latinum

      • der Große oder große Lauschangriff
      • die Große oder große Anfrage (im Parlament)
      • die Große oder große Koalition
      • die Große oder große Kreisstadt
  3. Schreibung in Verbindung mit Verben:

    • groß herauskommen
    • jemanden groß herausbringen
    • groß schreiben (in großer Schrift schreiben), aber großschreiben (mit großem Anfangsbuchstaben schreiben; sehr wichtig nehmen)
    • großtun (prahlen)
    • Kinder großziehen (aufziehen)
  4. Getrennt- oder Zusammenschreibung bei nicht übertragener Bedeutung in Verbindung mit adjektivisch gebrauchten Partizipien D 58:

    • ein groß angelegter oder großangelegter Plan
    • ein groß gemusterter oder großgemusterter Stoff
    • ein groß gewachsener oder großgewachsener Junge
    • ein groß karierter oder großkarierter Mantel
  5. In Straßennamen gilt Getrennt- und Großschreibung D 161 und D 162:

    • Große Bockenheimer Straße
    • Große Riedgasse

Bedeutungen (10)

Info
    1. in Ausdehnung [nach irgendeiner Richtung] oder Umfang den Durchschnitt oder einen Vergleichswert übertreffend
      Beispiele
      • ein großes Format, Fenster, Auto
      • eine große Stadt
      • ein großer Maßstab
      • mittlere bis große Kleidergrößen
      • große Hände, Augen
      • große Eier, Kartoffeln
      • die Wohnung ist nicht groß genug
      • große (ausgedehnte) Waldgebiete
      • auf großer Flamme (mit starker Hitze) kochen
      • der große Zeiger (Minutenzeiger)
      • sie ist sehr groß (hochgewachsen) für ihr Alter
      • bist du aber groß geworden!
      • das Wort steht groß (in großen Buchstaben) an der Tafel
      • jemanden groß (mit großen Augen, verwundert) ansehen
      • ein groß gewachsener Mann (ein Mann von hohem Wuchs)
      • ein groß gemusterter Kleiderstoff (ein Stoff mit einem großen Muster)
      • ein groß karierter Stoff (ein Stoff mit großem Karomuster)
      • (familiär) groß machen (Kot ausscheiden)
      • (EDV) ein Icon groß klicken (es anklicken, sodass es in großem Format erscheint)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • groß und breit (in aller Ausführlichkeit: das habe ich dir doch schon groß und breit erzählt!)
    2. eine bestimmte Länge, Höhe aufweisend, sich über einen bestimmten Bereich erstreckend
      Beispiele
      • ein 4 ha großes Grundstück
      • er ist mindestens 2 Meter groß
      • diese Bluse ist mir zwei Nummern zu groß
    1. eine höhere Anzahl von Lebensjahren habend, älter
      Beispiele
      • sein großer Bruder
      • wenn du größer bist, darfst du länger aufbleiben
      • 〈substantiviert:〉 unsere Große (ältere Tochter)
    2. erwachsen
      Beispiele
      • [schon] große Kinder haben
      • in diesem Haus, mit diesen Grundsätzen bin ich groß geworden (aufgewachsen)
      • 〈substantiviert:〉 während die Kinder spielten, unterhielten sich die Großen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • Groß und Klein (jedermann: Groß und Klein hatte sich eingefunden)
  1. verhältnismäßig viel Zeit beanspruchend, von verhältnismäßig langer Dauer
    Beispiele
    • ein großer Zeitraum
    • nach einer größeren Verzögerung
    • (Schule, Theater) die große Pause
    • die großen Ferien (Sommerferien)
  2. von verhältnismäßig beträchtlicher Menge, Anzahl; sich aus [vielen] einzelnen Bestandteilen oder Werten zusammensetzend
    Beispiele
    • eine große Zuhörerschaft, Kundschaft haben
    • wir sind eine große Familie, die große Mehrheit
    • große Zahlen, Summen, Kosten
    • eine große Auswahl an Schuhen
    • der größere Teil des gestohlenen Geldes wurde gefunden
    • nur großes Geld (nur [größere] Scheine, kein Kleingeld) bei sich haben
    • (Politik) eine Große/große Koalition (Koalition der [beiden] zahlenmäßig stärksten Parteien im Parlament)
    • das große (viel) Geld verdienen
    • 〈substantiviert:〉 im Großen (en gros) verkaufen, handeln
  3. in hohem Grade, von starker Intensität
    Beispiele
    • großer Lärm, Beifall
    • unter großem Hunger, großer Hitze leiden
    • große Angst, große Sorgen haben
    • mit großer Kraft, Geduld
    • mit dem größten Vergnügen
    • einen großen Fehler machen
    • große Fortschritte machen
    • große Schwierigkeiten
    • die Nachricht erregte großes Aufsehen
    • großen Wert auf etwas legen
    • in großer Eile sein
    • er ist ein großer Feigling, Esel
    • das ist große Klasse
    • ihre Freude war groß
    • der Leistungsdruck wird immer größer
    • kein großer Esser sein (nicht viel zu essen pflegen)
    • ein großer (begeisterter, leidenschaftlicher) Bastler
    • er war ihre große Liebe (der Mann, den sie am meisten geliebt hat)
    • groß im Geschäft sein
    1. eine besondere Bedeutung habend; [ge]wichtig, maßgeblich
      Beispiele
      • die großen Öl fördernden Länder
      • große Worte, Gesten, Gefühle
      • die große Welt des Sports
      • Ereignisse aus der großen Politik
      • ein großer Augenblick ist gekommen
      • der größte Tag, die größte Chance ihres Lebens
      • er hat eine große Rede gehalten
      • das spielt [k]eine große Rolle
      • die großen (weitverbreiteten, überregionalen) Tageszeitungen
    2. mit überdurchschnittlichem Aufwand, überdurchschnittlicher Wirkung verbunden; großartig, glanzvoll
      Beispiele
      • ein großes Fest
      • in großer Aufmachung erscheinen
      • die große (ironisch; vornehme, feine) Dame spielen
      • (ironisch) er spielt den großen Herrn (spielt sich auf, protzt)
    3. in besonderer Weise, mit viel Aufwand verbunden
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • eine Veranstaltung in großem Rahmen, Stil
      • groß ausgehen
      • das Jubiläum wurde groß gefeiert
      • der Artikel soll groß aufgemacht werden
      • ein groß angelegtes Forschungsprogramm
    4. von besonderer Fähigkeit, Qualität; bedeutend; berühmt
      Beispiele
      • der große Goethe
      • eine große Künstlerin
      • einen großen Namen, eine große Vergangenheit haben
      • er ist der größte Sohn unserer Stadt
      • Katharina die Große; Abkürzung: d. Gr.
      • 〈substantiviert:〉 sie war eine der ganz Großen ihres Fachs
  4. wesentlich, hauptsächlich, Haupt-
    Beispiele
    • die große Linie verfolgen
    • den großen Zusammenhang erkennen
    • der große Durchschnitt, die große Masse der Bevölkerung
    • etwas in großen Umrissen, Zügen berichten
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • im Großen und Ganzen (im Allgemeinen, alles in allem, aufs Ganze gesehen: sie war im Großen und Ganzen zufrieden)
  5. großmütig, edel, selbstlos
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • ein großes Herz haben
    • sie ist eine große Seele
    • groß denkend
    1. großartig, bewundernswert
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • das finde ich, das ist ganz groß!
      • groß im Sprücheklopfen sein
      • er steht jetzt ganz groß da (ist in besonderem Maße erfolgreich gewesen)
    2. großspurig
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • große Reden schwingen
      • er redet immer so groß daher
  6. in hohem Grade, besonders, sehr
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiele
    • niemand freute sich groß
    • wir haben nicht groß darauf geachtet
    • ich habe zugestimmt ohne groß zu überlegen
    • soll ich mich groß darüber auslassen?
    • was ist das schon groß?

Synonyme zu groß

Info

Antonyme zu groß

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch, althochdeutsch grōʒ, ursprünglich = grobkörnig

Grammatik

Info

Adjektiv; Steigerungsformen: größer, größte

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉groß

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
groß