un­be­kannt

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉unbekannt

Rechtschreibung

Worttrennung
un|be|kannt

Kleinschreibung:

  • eine unbekannte Frau
  • [nach] unbekannt verzogen
  • Anzeige gegen unbekannt erstatten

Großschreibung D 72 und D 151:

  • der große Unbekannte
  • eine Gleichung mit mehreren Unbekannten (Mathematik)
  • das Grab des Unbekannten Soldaten

Bedeutungen (2)

  1. jemandem nicht, niemandem bekannt (1a); von jemandem nicht, von niemandem gekannt
    Beispiele
    • die unbekannten Täter
    • in unbekannter Umgebung
    • das Werk eines unbekannten Meisters
    • mit unbekanntem Ziel verreisen
    • eine unbekannte Größe (besonders Mathematik; Unbekannte)
    • dieses Heilmittel war [den Ärzten] damals noch unbekannt
    • (Vermerk auf unzustellbaren Postsendungen) Empfänger unbekannt
    • wie sich dieser Vorfall abspielte, blieb weitgehend unbekannt
    • ich bin hier unbekannt (umgangssprachlich; kenne mich hier nicht aus)
    • das ist mir nicht unbekannt (ich weiß es sehr wohl)
    • (besonders Amtssprache) sie ist unbekannt verzogen (an einen unbekannten Ort verzogen)
    • Angst ist ihm unbekannt (er hat nie Angst)
    • Anzeige gegen unbekannt (Rechtssprache; gegen den, die unbekannten Täter) erstatten
    • 〈substantiviert:〉 ein Unbekannter sprach sie unterwegs an
    • eine Unbekannte (Mathematik; eine mathematische Größe, deren Wert man durch Lösen einer oder mehrerer Gleichungen erhält)
  2. nicht bekannt (1b), angesehen, berühmt
    Beispiele
    • ein völlig unbekannter Journalist
    • eine nicht ganz unbekannte Autorin
    • er ist noch eine unbekannte Größe
    • 〈substantiviert:〉 der Komponist der Melodie ist kein Unbekannter

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
unbekannt
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?