Teil, der oder das

Wortart:
Substantiv, maskulin, oder Substantiv, Neutrum
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉Teil

Rechtschreibung

Worttrennung
Teil

Großschreibung D 89:

  • zum Teil (Abkürzung z. T.)
  • ein großer Teil des Tages
  • jedes Teil (Stück) prüfen
  • er hat sein[en] Teil getan
  • ein gut Teil
  • das (selten der) bessere Teil
  • sein[en] Teil dazu beitragen
  • ich für mein[en] Teil

Kleinschreibung D 70:

  • teils
  • einesteils, meinesteils, ander[e]nteils
  • großenteils, größtenteils, meistenteils

Vgl. auch teilhaben, teilnehmen, zuteilwerden

Bedeutungen (5)

    1. etwas, was mit anderem zusammen ein Ganzes bildet, ausmacht
      Grammatik
      der Teil; Genitiv: des Teil[e]s, Plural: die Teile
      Beispiele
      • der hintere, obere, untere, vordere Teil von etwas
      • der erste Teil des Romans
      • der fünfte Teil (ein Fünftel) von einem Kilo
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • die edlen Teile (scherzhaft: die männlichen Geschlechtsteile)
    2. zu einem größeren Ganzen gehörende Menge, Masse o. Ä.; Teilbereich
      Grammatik
      der Teil; Genitiv: des Teil[e]s, Plural: die Teile
      Beispiele
      • weite Teile des Landes sind verwüstet
      • ein wesentlicher Teil ihrer Rede, der größte Teil der Arbeit steht noch aus
      • ich habe das Buch zum großen, zum größten Teil gelesen
      • das war zum Teil (teils) Missgeschick, zum Teil (teils) eigene Schuld
      • es waren zum Teil (teilweise) sehr schöne Verse; Abkürzung: z. T.
    1. etwas, was jemand von einem Ganzen hat; Anteil
      Grammatik
      der oder das Teil; Genitiv: des Teil[e]s, Plural: die Teile
      Beispiele
      • seinen, sein Teil abbekommen
      • sie erbten zu gleichen Teilen
      • ich für mein[en] Teil (was mich betrifft)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • sich <Dativ> sein Teil denken (sich seine eigenen Gedanken zu etwas machen, ohne sie jedoch als Kritik laut werden zu lassen)
      • ein gut Teil (ein nicht geringes Maß: dazu gehört ein gut Teil Dreistigkeit)
    2. etwas, was jemand zu einem Ganzen beiträgt; Beitrag
      Grammatik
      der oder das Teil; Genitiv: des Teil[e]s, Plural: die Teile
      Beispiel
      • ich will gern mein[en] Teil dazu beisteuern, tun
    1. Person oder Gruppe von Personen, die in bestimmter Beziehung zu einer anderen Person oder Gruppe von Personen steht
      Grammatik
      der Teil; Genitiv: des Teil[e]s, Plural: die Teile
      Beispiele
      • sie war immer der aktive Teil dieser Partnerschaft
      • diese Auseinandersetzung ist für beide, alle Teile peinlich
    2. Gebrauch
      Rechtssprache
      Grammatik
      der Teil; Genitiv: des Teil[e]s, Plural: die Teile
      Beispiele
      • der klagende, schuldige Teil
      • beide Teile anhören
  1. [einzelnes kleines] Stück, das zwar auch zu einem Ganzen gehört, dem aber eine gewisse Selbstständigkeit zukommt
    Grammatik
    das Teil; Genitiv: des Teil[e]s, Plural: die Teile
    Beispiele
    • ein defektes Teil ersetzen
    • sie prüft jedes Teil sorgfältig
    • etwas in seine Teile (Einzelteile) zerlegen
  2. Ding, Sache
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    das Teil; Genitiv: des Teil[e]s, Plural: die Teile
    Beispiel
    • was hat das Teil denn gekostet?

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch teil, Herkunft ungeklärt

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Teil
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?