weit

Wortart INFO
Adjektiv
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒▒

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
weit
  1. Groß- und Kleinschreibung:

    • am weitesten
    • weit und breit
    • so weit, so gut
    • D 72:

    • das Weite suchen (sich [rasch] fortbegeben)
    • sich ins Weite verlieren
    • bei Weitem oder weitem
    • von Weitem oder weitem
  2. Getrennt- und Zusammenschreibung

    1. in Verbindung mit Verben D 56:

      • weit fahren; weil wir weit fahren müssen
      • weit bringen; sie hat es weit gebracht
      • weit gehen: zu weit gehen; …, was entschieden zu weit geht
      • weit springen; er kann sehr weit springen; vgl. aber weitspringen
    2. in Verbindung mit Partizipien D 58 und D 62:

      • das ist weit hergeholt
      • eine weit gereiste oder weitgereiste Forscherin
      • weitblickend, weitblickender, am weitblickendsten oder weit blickend, weiter blickend, am weitesten blickend
      • er stellte weitgehende oder weit gehende, weitergehende oder weiter gehende Forderungen, aber nur er stellte weitgehendere Forderungen; ein [noch] weiter gehender oder weitergehender Vorschlag; aber nur zusammen: weitestgehend; der Fall ist weitgehend gelöst
      • weitgreifende, weitgreifendere oder weit greifende, weiter greifende Pläne
      • weitreichende, weitreichendere oder weit reichende, weiter reichende Vollmachten
      • weittragende, weittragendere oder weit tragende, weiter tragende Konsequenzen
      • hierbei handelt es sich um weitverbreitete, weitverbreitetste oder weit verbreitete, am weitesten verbreitete Pflanzen; die Pflanzen sind [sehr] weit verbreitet
      • ein weitverzweigtes, weitverzweigteres oder weit verzweigtes, weiter verzweigtes Unternehmen
  3. Zusammensetzungen:

Bedeutungen (7)

Info
    1. eine beträchtliche Weite (3) habend
      Beispiele
      • eine weite Öffnung
      • ein ziemlich weiter Schacht
      • weite Ärmel, Hosen, Röcke
      • ein weites (breites) Tal
      • das Mittel macht die Blutgefäße weiter
      • dort, wo die Höhle am weitesten ist
      • das Hemd ist zu weit, schön weit
      • eine Hose, einen Ring weiter machen
      • den Mund ganz weit aufmachen
      • weit geöffnete Fenster
    2. eine bestimmte Weite (3) habend
      Grammatik
      wird Maßangaben o. Ä. nachgestellt
      Beispiele
      • ein drei Zoll weites Rohr
      • die Tür stand einen Spalt weit offen
    1. (streckenmäßig) ausgedehnt, lang; über eine große Strecke, Entfernung [gehend], sich über eine große, bis zu einer großen Entfernung erstreckend
      Beispiele
      • eine weite Reise
      • sie ist eine weit gereiste Forscherin
      • das war ihr bisher weitester Wurf
      • mit weiten (großen) Schritten
      • in weitem (großem) Abstand, Bogen
      • der Weg dahin ist weit
      • weit hinausschwimmen
      • sich nicht zu weit hinüberbeugen
      • sie wohnen nicht weit entfernt/(umgangssprachlich:) weit weg [von uns]
      • wie weit ist es bis dorthin?
      • wir fuhren immer weiter nach Norden
      • von weit her kommen
      • hast du [es] noch weit (umgangssprachlich; noch weit zu gehen, zu fahren)?
      • weit hinter der Stadt
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 eine genauere Erklärung würde zu weit führen (zu lang, zu detailliert werden)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Meinungen gingen weit auseinander
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er war seiner Zeit weit voraus
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 weit nach Mitternacht
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 mit Höflichkeit kommt man am weitesten
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie, das geht zu weit (geht über das Zumutbare, Erträgliche hinaus)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 es wurden weit, weiter gehende Maßnahmen gefordert
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • von Weitem/weitem (aus weiter Entfernung: von Weitem/weitem sieht es aus wie eine Vogelscheuche)
      • so weit, so gut (bis hierhin [ist alles] in Ordnung)
    2. eine bestimmte streckenmäßige Ausdehnung, Länge habend; über eine bestimmte Strecke, Entfernung [gehend], sich über eine bestimmte, bis zu einer bestimmten Entfernung erstreckend
      Grammatik
      wird Maßangaben o. Ä. nachgestellt
      Beispiele
      • ein paar Schritte weit, weiter
      • zwei Meter weit
      • der Ort liegt nur einen Kilometer weit von hier
  1. (über eine große Fläche, einen großen Bereich hin) ausgedehnt, von großer Erstreckung nach allen Seiten
    Beispiele
    • weite Wälder
    • die weite Landschaft, Ebene
    • das weite Meer
    • in die weite Welt ziehen
    • in weitem Umkreis
    • ein weit, weiter blickendes/schauendes (Weitblick 1 habendes, zeigendes) Unternehmen
    • ein weit (in weite Entfernung), -er reichendes/tragendes Geschütz
    • weit [in der Welt] herumgekommen sein
    • eine weit verbreitete Pflanze
    • ein weit verzweigtes Eisenbahnnetz
    • ein weit gefächertes (reichhaltiges, vielfältiges) Angebot, Programm
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein weites Betätigungsfeld
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 weite Kreise, Teile der Bevölkerung
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 er besitzt weiter reichende Vollmachten als sein Vorgänger
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein weit verbreiteter Irrtum
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • weit und breit (in der ganzen Umgebung, ringsum: weit und breit gibt es hier keine Telefonzelle)
    • das Weite suchen (sich eilig, fluchtartig entfernen)
  2. [großen] Spielraum lassend oder ausnutzend
    Beispiele
    • ein weites Gewissen, Herz haben
    • ein weiter Begriff
    • eine sehr weite Definition
    • im weiteren Sinne
    • eine Vorschrift weit auslegen
  3. zeitlich entfernt in der Vergangenheit bzw. Zukunft
    Beispiel
    • etwas liegt weit, weiter zurück
  4. in der Entwicklung, in seinem Handeln, in seiner Wirkung bis zu einem fortgeschrittenen Maß, Grad, Stadium, Zustand [gelangt]
    Beispiele
    • wie weit seid ihr [mit eurem Projekt]?
    • wir sind in Latein schon weiter als die Parallelklasse
    • wir wollen es gar nicht erst so weit (dazu) kommen lassen
    • so weit ist es schon mit dir gekommen (so schlimm ist es schon mit dir geworden)?
  5. weitaus, um ein beträchtliches Maß
    Beispiele
    • weit größer, besser, mehr
    • es sind weit über tausend
    • das ist weit unter seinem Niveau, über dem Durchschnitt
    • jemanden weit übertreffen
    • weit unterlegen sein
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • bei Weitem/weitem (weitaus: das ist bei Weitem/weitem besser; die bei Weitem/weitem billigste Methode)
    • bei Weitem/weitem nicht (nicht einmal annähernd, längst nicht: das ist bei Weitem/weitem nicht alles)

Synonyme zu weit

Info

Antonyme zu weit

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wīt, eigentlich = auseinandergegangen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
weit
Lautschrift
🔉[vaɪ̯t]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
weit