un­end­lich

Wortart INFO
Adjektiv
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
un|end|lich
Beispiele
von eins bis unendlich (Mathematik; Zeichen ∞); bis ins Unendliche (unaufhörlich, immerfort); der Weg scheint bis ins Unendliche zu führen; im, aus dem Unendlichen; unendliche Mal, unendliche Male; aber unendlichmal

Bedeutungen (2)

Info
    1. ein sehr großes, unabsehbares, unbegrenzt scheinendes Ausmaß besitzend; endlos
      Beispiele
      • die unendlichen Wälder des Nordens
      • das unendliche Meer
      • die unendliche Weite des Ozeans
      • das Erlebnis war in unendliche Ferne gerückt
      • eine unendliche Zeit war vergangen
      • der Weg, die Zeit schien ihr unendlich
      • das Objektiv auf „unendlich“ (Fotografie; auf eine nicht begrenzte Entfernung) einstellen
      • 〈substantiviert:〉 der Weg scheint ins Unendliche zu führen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • bis ins Unendliche (unaufhörlich, endlos so weiter: sie führten diese Gespräche bis ins Unendliche)
    2. größer als jeder endliche, beliebig große Zahlenwert
      Gebrauch
      Mathematik
      Zeichen
      Beispiele
      • eine unendliche Zahl, Größe, Reihe
      • er hat mich unendliche Mal, unendliche Male (emotional; sehr oft) damit belästigt
      • von eins bis unendlich
      • die Größe ist, wird unendlich
      • 〈substantiviert:〉 Parallelen schneiden sich im Unendlichen
    1. überaus groß, ungewöhnlich stark [ausgeprägt]
      Gebrauch
      emotional
      Beispiele
      • unendliche Liebe, Güte, Geduld
      • etwas mit unendlicher Behutsamkeit, Sorgfalt behandeln
    2. in überaus großem Maße; sehr, außerordentlich
      Gebrauch
      emotional
      Grammatik
      intensivierend bei Adjektiven und Verben
      Beispiele
      • unendlich weit, lange, langsam, langweilig, groß, hoch
      • diese Kinder sind unendlich liebenswert
      • sie war unendlich verliebt in ihn
      • sich unendlich freuen

Synonyme zu unendlich

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch unendelich = endlos, unvollendet, unnütz, schlecht, althochdeutsch unentilīh = unbegrenzt

Grammatik

Info

Starke Beugung (ohne Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikel
Adjektivunendlicherunendlichenunendlichemunendlichen
FemininumArtikel
Adjektivunendlicheunendlicherunendlicherunendliche
NeutrumArtikel
Adjektivunendlichesunendlichenunendlichemunendliches
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikel
Adjektivunendlicheunendlicherunendlichenunendliche

Schwache Beugung (mit Artikel)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelderdesdemden
Adjektivunendlicheunendlichenunendlichenunendlichen
FemininumArtikeldiederderdie
Adjektivunendlicheunendlichenunendlichenunendliche
NeutrumArtikeldasdesdemdas
Adjektivunendlicheunendlichenunendlichenunendliche
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikeldiederdendie
Adjektivunendlichenunendlichenunendlichenunendlichen

Gemischte Beugung (mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)

NominativGenitivDativAkkusativ
SingularMaskulinumArtikelwortkeinkeineskeinemkeinen
Adjektivunendlicherunendlichenunendlichenunendlichen
FemininumArtikelwortkeinekeinerkeinerkeine
Adjektivunendlicheunendlichenunendlichenunendliche
NeutrumArtikelwortkeinkeineskeinemkein
Adjektivunendlichesunendlichenunendlichenunendliches
PluralMaskulinum Femininum NeutrumArtikelwortkeinekeinerkeinenkeine
Adjektivunendlichenunendlichenunendlichenunendlichen

Wussten Sie schon?

Info

Aussprache

Info
Betonung
🔉unendlich

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
unendlich