Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ewig

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ewig
Beispiele: auf ewig; für immer und ewig; die ewig gleichen Gesichter; ein ewiges Einerlei; das ewige Leben; der ewige Frieden; ewiger Schnee; die ewige Seligkeit; das ewige oder Ewige Licht [Regel 89]; die Ewige Stadt (Rom); der Ewige Jude (Ahasver) [Regel 150]

Bedeutungsübersicht

    1. zeitlich unendlich; unvergänglich, zeitlos
    2. die Zeiten, den Wechsel überdauernd; immerwährend, immer [bestehend]
  1. (umgangssprachlich) sich immer wiederholend; endlos, übermäßig lang [dauernd], nicht endend

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu ewig

Aussprache

Betonung: ewig🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ēwic, althochdeutsch ēwig, zu: ēwa = Ewigkeit, vgl. Ehe

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. zeitlich unendlich; unvergänglich, zeitlos

      Beispiele

      • die ewigen Naturgesetze
      • die ewige Seligkeit
      • das ewige Leben (Leben in der Ewigkeit)
      • <substantiviert>: der Ewige (Gott)
    2. die Zeiten, den Wechsel überdauernd; immerwährend, immer [bestehend]

      Beispiele

      • ewige Liebe
      • ewiger Friede (Friede, der auf immer gelten soll)
      • der Blinde lebt in ewiger Nacht
      • für immer und ewig
      • (umgangssprachlich) ein ewiger Student (Studierender, der bereits sehr lange studiert und noch kein abschließendes Examen gemacht hat)
  1. sich immer wiederholend; endlos, übermäßig lang [dauernd], nicht endend

    Gebrauch

    umgangssprachlich

    Beispiele

    • lass doch dein ewiges Jammern und Klagen!
    • ich habe das ewige Einerlei satt
    • er ist der ewige Verlierer (derjenige, der immer wieder, immer nur verliert)
    • der ewige Zweite
    • das dauert ja wieder ewig (unerträglich lange),  bis das Bad frei ist!
    • soll das ewig (immer nur) so weitergehen?
    • das Material hält ewig (ist außerordentlich haltbar, widerstandsfähig)
    • das ist ewig schade (das ist sehr schade und bleibt bedauerlich)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    ewig und drei Tage (scherzhaft: unendlich lange: das dauert ja ewig und drei Tage; in Anspielung auf den alten Rechtsbrauch, zu einer Frist der Sicherheit halber einen kurzen Zeitraum hinzuzugeben)

Blättern