Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

lieb

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: lieb
Kleinschreibung:
  • ein liebes Kind; lieber Besuch
  • der liebe Gott
  • am liebsten; es wäre mir am liebsten
Großschreibung der Substantivierung [Regel 72]:
  • etwas, viel, nichts Liebes
  • mein Lieber; meine Liebe; mein Liebes
  • sich vom Liebsten trennen
  • es ist mir das Liebste (sehr lieb), wenn …
Großschreibung in Namen [Regel 89]:
  • [Kirche] Zu Unsrer Lieben Frau[en]
Schreibung in Verbindung mit Verben:
Vgl. aber liebäugeln, liebkosen
  • sich bei jemandem lieb Kind machen
  • sie hat ihn immer lieb behalten oder liebbehalten
  • er wird sie lieb gewinnen oder liebgewinnen
  • lieb haben oder liebhaben; sie haben sich alle [sehr] lieb gehabt oder liebgehabt
  • Regel 58: eine lieb gewordene oder liebgewordene Gewohnheit

Bedeutungsübersicht

    1. Liebe, Freundlichkeit, Zuneigung, Herzlichkeit zum Ausdruck bringend
    2. durch seine liebenswerte, angenehme Wesensart, Freundlichkeit Zuneigung auf sich ziehend
    3. mit seinem Verhalten Freude bereitend
    4. (besonders österreichisch) gefällig, nett, liebenswert (auch von Gegenständen)
  1. jemandes Liebe, Zuneigung besitzend; geliebt, geschätzt
  2. willkommen, angenehm

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu lieb

Aussprache

Betonung: lieb🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch liep, althochdeutsch liob

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Liebe, Freundlichkeit, Zuneigung, Herzlichkeit zum Ausdruck bringend

      Beispiele

      • dein lieber Brief
      • ein paar liebe Worte
      • viele liebe Grüße
      • alle waren sehr lieb zu mir
      • sei so lieb und komm nicht zu spät
      • das ist sehr lieb von Ihnen
      • er schaut sie lieb an
      • <substantiviert>: jemandem etwas Liebes tun
    2. durch seine liebenswerte, angenehme Wesensart, Freundlichkeit Zuneigung auf sich ziehend

      Beispiele

      • ein lieber Kerl
      • ein liebes Mädchen, Gesicht
    3. mit seinem Verhalten Freude bereitend

      Beispiele

      • ein liebes Kind
      • ein lieber Hund
      • bist du heute lieb (brav) gewesen?
      • sei schön lieb! (sei brav!)
    4. gefällig, nett, liebenswert (auch von Gegenständen)

      Gebrauch

      besonders österreichisch

      Beispiel

      ein lieb gemachter Film
  1. jemandes Liebe, Zuneigung besitzend; geliebt, geschätzt

    Beispiele

    • meine liebe Mutter
    • deine liebe Frau
    • er hat sie immer lieb behalten
    • man muss sie einfach lieb haben
    • sie hat ihn lieb gewonnen
    • wenn dir dein Leben lieb ist, dann verschwinde!
    • dieses Erbstück ist mir lieb und wert/teuer
    • (in vertraulichen Anreden) lieber Hugo, liebste Mutter
    • (ironisch oder verblasst) die lieben Verwandten
    • liebe Anwesende
    • das liebe Geld
    • der liebe Gott
    • jetzt scheint die liebe Sonne
    • <substantiviert>: er freut sich, wenn er alle seine Lieben (Angehörigen, seine ganze Familie) um sich hat
    • (in vertraulichen Anreden) mein Lieber, meine Liebe
  2. willkommen, angenehm

    Beispiele

    • ein lieber Gast
    • lieber Besuch
    • eine liebe, lieb gewordene Gewohnheit
    • es wäre mir lieb, lieber, wenn du die Post holen könntest
    • das ist mir gar nicht lieb
    • je länger/mehr/öfter, je lieber
    • das wirst du früher erfahren, als dir lieb ist

Blättern