lieb­äu­geln

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
liebäugeln
Lautschrift
[ˈliːpʔɔɪ̯ɡl̩n]

Rechtschreibung

Worttrennung
lieb|äu|geln
Beispiele
er hat mit diesem Plan geliebäugelt; zu liebäugeln

Bedeutungen (2)

  1. sich in Gedanken mit etwas, was man gern hätte, beschäftigen; etwas Bestimmtes gern haben, erreichen wollen
    Beispiel
    • ich liebäugele mit diesem Sportwagen
  2. mit jemandem flirten
    Gebrauch
    selten
    Beispiel
    • er liebäugelt mit seiner Tischdame

Synonyme zu liebäugeln

  • gern haben wollen, mit dem Gedanken spielen, sich mit dem Gedanken tragen, den Hof machen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort stand 1900 erstmals im Rechtschreibduden.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?