schwei­gen

Wortart INFO
starkes Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
schwei|gen
Beispiele
du schwiegst; du schwiegest; geschwiegen; schweig[e]!; die schweigende Mehrheit

Bedeutungen (2)

Info
  1. nicht [mehr] reden; nicht antworten; kein Wort sagen
    Beispiele
    • beharrlich, trotzig, betroffen, verlegen, ratlos schweigen
    • schweig! (herrische Aufforderung: sag ja nichts mehr [dagegen]!)
    • ich habe lange geschwiegen
    • vor sich hin schweigen (umgangssprachlich; wortlos dasitzen)
    • kannst du schweigen (etwas, was man dir anvertraut, für dich behalten)?
    • aus Angst, Höflichkeit schweigen
    • über, von etwas schweigen (nichts davon sagen)
    • der Angeklagte schweigt auf alle Fragen
    • zu allen Vorwürfen hat er stets geschwiegen (sich nicht geäußert, sich nicht verteidigt)
    • schweigend dastehen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 darüber schweigt die Geschichtsschreibung
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • ganz zu schweigen von … (und in ganz besonderem Maße …; und erst recht …: das Hotel war schlecht, ganz zu schweigen vom Essen)
  2. nicht [mehr] tönen, keine Klänge, Geräusche [mehr] hervorbringen
    Beispiele
    • das Radio schweigt
    • (gehoben) von da an schwiegen die Waffen (da wurden die Kampfhandlungen eingestellt)

Synonyme zu schweigen

Info
  • sich ausschweigen, diskret/verschwiegen sein, für sich behalten, geheim halten, sich in Schweigen hüllen, kein/nicht ein Sterbenswörtchen sagen/verraten, keine Antwort geben, keinen Ton reden/verlauten lassen/von sich geben, keine Silbe sagen, kein Wort verlieren, nicht antworten, sich nicht äußern, nicht reden, nichts sagen, nicht Stellung nehmen, nichts verraten, ruhig/stumm/still sein, seine Zunge hüten/im Zaum halten, stillschweigen, Stillschweigen bewahren, totschweigen, unterschlagen, verheimlichen, verschweigen; (gehoben) nicht preisgeben, verhehlen; (umgangssprachlich) den Mund/Schnabel halten, den Schnabel nicht aufmachen/auftun, dichthalten, keinen Mucks sagen, keinen Pieps mehr sagen, sich nicht in die Karten gucken/schauen/sehen lassen, Sendepause haben, verschwiegen [wie ein Grab] sein; (salopp) die Klappe/Schnauze halten; (derb) das Maul/die Fresse halten

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch swīgen, althochdeutsch swīgēn, im Neuhochdeutschen mit seinem Veranlassungswort mittelhochdeutsch, althochdeutsch sweigen = zum Schweigen bringen zusammengefallen, Herkunft ungeklärt

Grammatik

Info

starkes Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
schweigen
Lautschrift
🔉[ˈʃvaɪ̯ɡn̩]

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
schweigen