wäh­ren

Wortart:
schwaches Verb
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
währen
Lautschrift
[ˈvɛːrən]

Rechtschreibung

Worttrennung
wäh|ren

Bedeutung

über eine gewisse Zeit bestehen, andauern, dauern; anhalten

Beispiele
  • das Fest währte drei Tage, bis tief in die Nacht
  • nichts währt ewig
  • ein Jahrhunderte, lange währender Prozess
  • 〈auch unpersönlich:〉 es währte nicht lange, da erschien sie wieder
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • was lange währt, wird endlich gut

Herkunft

mittelhochdeutsch wern, althochdeutsch werēn, zu mittelhochdeutsch wesen, althochdeutsch wesan (Wesen), eigentlich = dauernd sein

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
währen
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?