rei­chen

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉reichen

Rechtschreibung

Worttrennung
rei|chen

Bedeutungen (3)

    1. jemandem etwas zum Nehmen hinhalten
      Gebrauch
      oft gehoben
      Beispiele
      • jemandem ein Buch, für seine Zigarette Feuer, bei Tisch das Salz reichen
      • der Geistliche reichte ihnen das Abendmahl
      • sie reichten sich [gegenseitig]/(gehoben:) einander [zur Begrüßung, zur Versöhnung] die Hand
    2. [einem Gast] servieren, anbieten
      Beispiele
      • den Gästen Erfrischungen reichen
      • Getränke wurden an der Bar gereicht
      • (in Kochrezepten) dazu reicht man Butterreis oder Spätzle
    1. in genügender Menge für einen bestimmten Zweck o. Ä. vorhanden sein
      Beispiele
      • das Geld reicht nicht [mehr]
      • das Brot muss für vier Personen, noch bis Montag reichen
      • der Stoff reicht [für ein, zu einem Kostüm]
      • das muss für uns beide reichen
      • drei Männer reichen für den Möbeltransport
      • danke, es reicht (ich habe genug)
      • die Schnur reicht (ist lang genug)
      • solange der Vorrat reicht (noch etwas davon vorhanden ist)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • jemandem reicht es (umgangssprachlich; langen 1a)
    2. in genügender Menge bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zur Verfügung haben, ohne dass es vorher aufgebraucht wird; mit etwas auskommen
      Beispiele
      • mit dem Geld nicht reichen
      • mit der Milch, dem Wasser reichen wir noch bis morgen
  1. sich bis zu einem bestimmten Punkt erstrecken
    Beispiele
    • er reicht mit dem Kopf fast bis zur Decke
    • die Zweige des Obstbaums reichen bis in den Garten der Nachbarin
    • so weit der Himmel reicht (so weit man sehen kann; überall)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Entwicklung reicht vom Spätmittelalter bis ins 17. Jahrhundert

Herkunft

mittelhochdeutsch reichen, althochdeutsch reichen, ursprünglich = sich erstrecken

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich reiche ich reiche
du reichst du reichest reich, reiche!
er/sie/es reicht er/sie/es reiche
Plural wir reichen wir reichen
ihr reicht ihr reichet reicht!
sie reichen sie reichen

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich reichte ich reichte
du reichtest du reichtest
er/sie/es reichte er/sie/es reichte
Plural wir reichten wir reichten
ihr reichtet ihr reichtet
sie reichten sie reichten
Partizip I reichend
Partizip II gereicht
Infinitiv mit zu zu reichen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
reichen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen