Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Stre­cke, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Stre|cke
Beispiel: zur Strecke bringen (Jägersprache erlegen)

Bedeutungsübersicht

    1. Stück, Abschnitt eines [zurückzulegenden] Weges von bestimmter oder unbestimmter Entfernung
    2. Abschnitt, Teil einer Eisenbahnlinie, einer Gleisanlage zwischen zwei Stationen
    3. (Sport) für einen Wettkampf festgelegte Entfernung, genau abgemessener Weg, den ein Sportler bei einem Rennen o. Ä. zurücklegen muss
  1. (Geometrie) durch zwei Punkte begrenzte gerade Linie
  2. (Bergbau) (der Zu- und Abfuhr von Materialien dienender) horizontaler Grubenbau
  3. (Jägersprache) Gesamtheit des bei einer Jagd erlegten [nach der Jagd geordnet auf der Erde niedergelegten] Wildes

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu Strecke

Aussprache

Betonung: Strẹcke🔉

Herkunft

zu strecken; mittelhochdeutsch in: zilstrecke = Strecke Wegs

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Streckedie Strecken
Genitivder Streckeder Strecken
Dativder Streckeden Strecken
Akkusativdie Streckedie Strecken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. Stück, Abschnitt eines [zurückzulegenden] Weges von bestimmter oder unbestimmter Entfernung

      Beispiele

      • eine lange, weite, kurze, kleine Strecke
      • es ist eine ziemliche, ordentliche, beträchtliche, ungeheure Strecke bis dorthin
      • eine schwierige Strecke, eine Strecke von 20 km bewältigen, zurücklegen
      • jemanden eine Strecke [Weges] begleiten
      • die Strecke bis zur Grenze schaffen wir in einer Stunde
      • die Pilotin fliegt diese Strecke (Route) öfter
      • das Land war über weite Strecken [hin] (war weithin, zu großen Teilen) überschwemmt
      • <in übertragener Bedeutung>: das Buch war über einige Strecken (in einigen Passagen) ziemlich langweilig

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      auf der Strecke bleiben (umgangssprachlich: 1. nicht mehr weiterkönnen, aufgeben müssen, scheitern: bei dem scharfen Konkurrenzkampf ist er auf der Strecke geblieben. 2. verloren gehen, vereitelt werden, zunichtewerden: die Reformen sind auf der Strecke geblieben.; wohl aus dem Bereich des Sports und eigentlich = bei einem [Lauf]wettbewerb nicht das Ziel erreichen)
    2. Abschnitt, Teil einer Eisenbahnlinie, einer Gleisanlage zwischen zwei Stationen

      Beispiele

      • die Strecke Saarbrücken–Paris, zwischen Saarbrücken und Paris fährt sie öfter
      • eine Strecke ausbauen
      • eine Strecke (die Gleise eines bestimmten Abschnitts) kontrollieren, begehen, abgehen
      • der Zug hielt auf freier/offener Strecke (außerhalb eines Bahnhofs)
    3. für einen Wettkampf festgelegte Entfernung, genau abgemessener Weg, den ein Sportler bei einem Rennen o. Ä. zurücklegen muss

      Gebrauch

      Sport

      Beispiele

      • sie läuft, schwimmt nur die kurzen Strecken
      • viele Zuschauer säumten die Strecke, waren an der Strecke
      • auf die Strecke gehen (starten)
      • die Läuferinnen sind noch auf der Strecke (unterwegs)
  1. durch zwei Punkte begrenzte gerade Linie

    Gebrauch

    Geometrie

    Beispiel

    die Strecke auf der Geraden abtragen
  2. (der Zu- und Abfuhr von Materialien dienender) horizontaler Grubenbau

    Gebrauch

    Bergbau

  3. Gesamtheit des bei einer Jagd erlegten [nach der Jagd geordnet auf der Erde niedergelegten] Wildes

    Gebrauch

    Jägersprache

    Beispiel

    eine ansehnliche Strecke von fünfzig Hasen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • etwas (ein Tier) zur Strecke bringen (Jägersprache: ein Tier erlegen, auf der Jagd töten)
    • jemanden zur Strecke bringen (1. jemanden [nach langer Verfolgung] überwältigen, verhaften, töten. 2. jemanden zu Fall bringen, erledigen.)

Blättern