wir­ken

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉wirken

Rechtschreibung

Worttrennung
wir|ken
Beispiele
schnell wirkende Mittel; sein segensreiches Wirken D 82

Bedeutungen (7)

  1. in seinem Beruf, Bereich an einem Ort mit gewisser Einflussnahme tätig sein
    Beispiele
    • in einem Land als Missionar, Arzt wirken
    • sie wirkt an dieser Schule schon seit 20 Jahren als Lehrerin
    • ich habe heute schon ganz schön gewirkt (umgangssprachlich scherzhaft; emsig und ergebnisreich gearbeitet)
    • 〈substantiviert:〉 er kann auf ein langes Wirken zurückblicken
  2. durch geistige Tätigkeit etwas vollbringen, zustande bringen
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • er hat in seinem Leben viel Gutes gewirkt
    • ein von dunklen Mächten gewirktes Verhängnis
  3. durch eine innewohnende Kraft, aufgrund seiner Beschaffenheit eine bestimmte Wirkung haben, ausüben
    Beispiele
    • das Medikament wirkt [schmerzstillend, gut, schlecht, nicht]
    • sein Zuspruch wirkte ermunternd [auf uns]
    • ihre Heiterkeit wirkte ansteckend
    • das Getränk wirkte berauschend
    • der Sturm wirkte verheerend
    • man muss diese Musik zunächst auf sich wirken lassen
    • diese Drohung hatte [bei ihm] schließlich gewirkt (hatte eine Verhaltensänderung bewirkt)
  4. durch seine Erscheinungsweise, Art einen bestimmten Eindruck auf jemanden machen
    Beispiele
    • heiter, fröhlich, traurig, unausgeglichen, müde, abgespannt, gehetzt wirken
    • neben jemandem klein, zierlich wirken
    • dieses Vorgehen wirkte rücksichtslos
    • ein südländisch, sympathisch wirkender Mann
  5. nicht unbeachtet bleiben, sondern eine positive Wirkung erzielen; beeindrucken
    Beispiele
    • die Bilder wirken in den kleinen Räumen nicht
    • das Muster wirkt nur aus der Nähe
    • mit ihrem Charme wirkt sie [auf andere]
    1. (Textilien) herstellen durch Verschlingen von Fäden zu Maschen mit speziellen Nadeln, wobei im Unterschied zum Stricken eine ganze Maschenreihe auf einmal gebildet wird
      Beispiel
      • Pullover, Unterwäsche wirken
    2. einen Teppich (besonders Gobelin) weben, wobei farbige Figuren und Muster eingearbeitet werden
      Beispiel
      • ein gewirkter Teppich
  6. Gebrauch
    landschaftlich
    Beispiel
    • den Teig wirken

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wirken, wahrscheinlich zu Werk

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
wirken
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?