Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

wir­ken

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: wir|ken
Beispiele: schnell wirkende Mittel; sein segensreiches Wirken [Regel 82]

Bedeutungsübersicht

  1. in seinem Beruf, Bereich an einem Ort mit gewisser Einflussnahme tätig sein
  2. (gehoben) durch geistige Tätigkeit etwas vollbringen, zustande bringen
  3. durch eine innewohnende Kraft, aufgrund seiner Beschaffenheit eine bestimmte Wirkung haben, ausüben
  4. durch seine Erscheinungsweise, Art einen bestimmten Eindruck auf jemanden machen
  5. nicht unbeachtet bleiben, sondern eine positive Wirkung erzielen; beeindrucken
    1. (Textilien) herstellen durch Verschlingen von Fäden zu Maschen mit speziellen Nadeln, wobei im Unterschied zum Stricken eine ganze Maschenreihe auf einmal gebildet wird
    2. einen Teppich (besonders Gobelin) weben, wobei farbige Figuren und Muster eingearbeitet werden
  6. (landschaftlich) durchkneten

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu wirken

Aussprache

Betonung: wịrken🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch wirken, wahrscheinlich zu Werk

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich wirkeich wirke 
 du wirkstdu wirkest wirk, wirke!
 er/sie/es wirkter/sie/es wirke 
Pluralwir wirkenwir wirken 
 ihr wirktihr wirket
 sie wirkensie wirken 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich wirkteich wirkte
 du wirktestdu wirktest
 er/sie/es wirkteer/sie/es wirkte
Pluralwir wirktenwir wirkten
 ihr wirktetihr wirktet
 sie wirktensie wirkten
Partizip I wirkend
Partizip II gewirkt
Infinitiv mit zu zu wirken

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. in seinem Beruf, Bereich an einem Ort mit gewisser Einflussnahme tätig sein

    Beispiele

    • in einem Land als Missionar, Arzt wirken
    • sie wirkt an dieser Schule schon seit 20 Jahren als Lehrerin
    • ich habe heute schon ganz schön gewirkt (umgangssprachlich scherzhaft; emsig und ergebnisreich gearbeitet)
    • <substantiviert>: er kann auf ein langes Wirken zurückblicken
  2. durch geistige Tätigkeit etwas vollbringen, zustande bringen

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • er hat in seinem Leben viel Gutes gewirkt
    • ein von dunklen Mächten gewirktes Verhängnis
  3. durch eine innewohnende Kraft, aufgrund seiner Beschaffenheit eine bestimmte Wirkung haben, ausüben

    Beispiele

    • das Medikament wirkt [schmerzstillend, gut, schlecht, nicht]
    • sein Zuspruch wirkte ermunternd [auf uns]
    • ihre Heiterkeit wirkte ansteckend
    • das Getränk wirkte berauschend
    • der Sturm wirkte verheerend
    • man muss diese Musik zunächst auf sich wirken lassen
    • diese Drohung hatte [bei ihm] schließlich gewirkt (hatte eine Verhaltensänderung bewirkt)
  4. durch seine Erscheinungsweise, Art einen bestimmten Eindruck auf jemanden machen

    Beispiele

    • heiter, fröhlich, traurig, unausgeglichen, müde, abgespannt, gehetzt wirken
    • neben jemandem klein, zierlich wirken
    • dieses Vorgehen wirkte rücksichtslos
    • ein südländisch, sympathisch wirkender Mann
  5. nicht unbeachtet bleiben, sondern eine positive Wirkung erzielen; beeindrucken

    Beispiele

    • die Bilder wirken in den kleinen Räumen nicht
    • das Muster wirkt nur aus der Nähe
    • mit ihrem Charme wirkt sie [auf andere]
    1. (Textilien) herstellen durch Verschlingen von Fäden zu Maschen mit speziellen Nadeln, wobei im Unterschied zum Stricken eine ganze Maschenreihe auf einmal gebildet wird

      Beispiel

      Pullover, Unterwäsche wirken
    2. einen Teppich (besonders Gobelin) weben, wobei farbige Figuren und Muster eingearbeitet werden

      Beispiel

      ein gewirkter Teppich
  6. durchkneten (a)

    Gebrauch

    landschaftlich

    Beispiel

    den Teig wirken

Blättern