Men­ge, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Menge

Rechtschreibung

Worttrennung
Men|ge

Bedeutungen (3)

    1. bestimmte Anzahl, bestimmtes Quantum
      Beispiele
      • die doppelte Menge [an] Wasser
      • große Mengen [von] Waren
      • etwas nur in kleinen Mengen anwenden
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • in rauen Mengen (umgangssprachlich: sehr viel)
    2. große Anzahl; großes Quantum (oft in Verbindung mit dem unbestimmten Artikel)
      Menge - Eine Menge Orangen
      Eine Menge Orangen - © MEV Verlag, Augsburg
      Beispiele
      • eine Menge faule Äpfel/fauler Äpfel/von faulen Äpfeln
      • eine Menge Leute kam/kamen zusammen
      • eine Menge (umgangssprachlich; viele Leute) haben sich beworben
      • hier kann man eine Menge (viel) lernen
      • es gab eine Menge (viel) Ärger
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • jede/die Menge (umgangssprachlich: sehr viel: Arbeit gibt es jede/die Menge)
  1. Zusammenfassung von bestimmten, unterschiedenen Objekten zu einem Ganzen
    Gebrauch
    Mathematik
    Beispiel
    • a ist in der Menge M als Element enthalten (a∈M)
  2. große Zahl von dicht beieinander befindlichen Menschen; Menschenmenge
    Menge
    © MEV Verlag, Augsburg
    Beispiele
    • eine unübersehbare Menge
    • ein Raunen ging durch die Menge
    • in der Menge untertauchen

Herkunft

mittelhochdeutsch menige, althochdeutsch managī, zu manch

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Menge
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?