Preis, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉Preis

Rechtschreibung

Worttrennung
Preis
Beispiele
um jeden, keinen Preis; Preis freibleibend (Kaufmannssprache)

Bedeutungen (3)

  1. Geldwert; Betrag, der beim Kauf einer Ware bezahlt werden muss
    Beispiele
    • ein hoher Preis
    • stabile, feste, ortsübliche, erschwingliche, stark reduzierte, horrende Preise
    • die landwirtschaftlichen Preise haben sich gehalten
    • der Preis dieses Artikels, für diesen Artikel ist gestiegen, gefallen
    • das ist ein stolzer Preis (ist recht teuer)
    • die Preise haben angezogen
    • jeden Preis für etwas zahlen
    • den Preis herunterhandeln
    • die Preise unterbieten, in die Höhe treiben, niedrig halten, drücken
    • jemandem einen guten Preis machen (eine Ware billiger berechnen)
    • einen bestimmten Preis für etwas fordern
    • Angebot und Nachfrage regeln den Preis
    • sie sieht beim Einkaufen nicht auf den Preis (der Preis ist ihr unwichtig)
    • die Werke dieser Künstlerin steigen im Preis
    • mit dem Preis heruntergehen
    • eine Ware unter[m] Preis verkaufen (billiger verkaufen, als es festgesetzt ist, mit nur geringer Gewinnspanne)
    • etwas zum halben Preis erwerben
    • nach dem Preis fragen
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 Freiheit hat ihren Preis (verlangt auch Opfer)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • hoch/gut im Preis stehen (leicht und gewinnbringend zu verkaufen sein, Wert haben: Antiquitäten stehen zurzeit hoch im Preis)
    • um jeden Preis (unbedingt)
    • um keinen Preis (ganz bestimmt nicht; auf keinen Fall)
    1. Belohnung in Form eines Geldbetrags oder eines wertvollen, auch symbolischen Gegenstandes, die jemand für etwas, z. B. für einen Sieg bei einem Wettbewerb, erhält
      Beispiele
      • der erste Preis
      • der Preis der Stadt Berlin
      • wertvolle Preise stiften, aussetzen, vergeben
      • einen Preis im Reiten bekommen
      • das Rennen um den Großen Preis von Frankreich
    2. in namenähnlichen Verbindungen; Wettkampf um einen Preis (2a)
      Beispiel
      • beim/im Preis der Nationen siegen
  2. Lob
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • Preis und Lob singen
    • ein Gedicht zum Preise der Natur

Herkunft

mittelhochdeutsch prīs < altfranzösisch pris < lateinisch pretium = Wert, [Kauf]preis; Lohn, Belohnung

Grammatik

der Preis; Genitiv: des Preises, Plural: die Preise

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Preis
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?