Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

be­zah­len

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▮
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: be|zah|len
Beispiel: eine gut bezahlte oder gutbezahlte Stellung

Bedeutungsübersicht

    1. für etwas den Gegenwert in Geld zahlen
    2. jemandem für eine Arbeit Geld geben, zahlen; jemanden entlohnen
  1. (Geld) als Gegenleistung geben
  2. einen Geldbetrag demjenigen zukommen lassen, der ihn fordert, dem er zusteht

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Synonyme zu bezahlen

Aussprache

Betonung: bezahlen
Lautschrift: [bəˈtsaːlən] 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch bezaln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich bezahleich bezahle 
 du bezahlstdu bezahlest bezahl, bezahle!
 er/sie/es bezahlter/sie/es bezahle 
Pluralwir bezahlenwir bezahlen 
 ihr bezahltihr bezahlet
 sie bezahlensie bezahlen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich bezahlteich bezahlte
 du bezahltestdu bezahltest
 er/sie/es bezahlteer/sie/es bezahlte
Pluralwir bezahltenwir bezahlten
 ihr bezahltetihr bezahltet
 sie bezahltensie bezahlten
Partizip I bezahlend
Partizip II bezahlt
Infinitiv mit zu zu bezahlen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. für etwas den Gegenwert in Geld zahlen

      Beispiele

      • eine Ware, das Essen, ein Zimmer [zu teuer] bezahlen
      • er hat mir die Übernachtung bezahlt
      • das ist nicht mehr zu bezahlen
      • etwas [in] bar, mit einem Scheck, in/mit Schweizer Franken bezahlen
      • Herr Ober, ich möchte bezahlen!
      • <in übertragener Bedeutung>: sie hat ihre Schuld mit dem Leben bezahlt

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      sich bezahlt machen (den Aufwand lohnen: es wird noch einige Zeit dauern, bis sich die Neuanschaffung bezahlt gemacht hat)
    2. jemandem für eine Arbeit Geld geben, zahlen; jemanden entlohnen

      Beispiele

      • den Maler bezahlen
      • er wird dafür bezahlt, dass er …

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      er läuft, als ob ers bezahlt bekäme (umgangssprachlich: sehr schnell)
  1. (Geld) als Gegenleistung geben

    Beispiele

    • 100 Euro bezahlen
    • sie hat ihm/(seltener:) an ihn 50 Euro für die Bücher bezahlt
  2. einen Geldbetrag demjenigen zukommen lassen, der ihn fordert, dem er zusteht

    Beispiele

    • die Miete bezahlen
    • für eine Ware [keinen] Zoll bezahlen

Blättern