ver­gü­ten

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
vergüten
Lautschrift
[fɛɐ̯ˈɡyːtn̩]

Rechtschreibung

Worttrennung
ver|gü|ten

Bedeutungen (2)

    1. jemandem für einen finanziellen Nachteil o. Ä. einen entsprechenden Ausgleich zukommen lassen
      Beispiele
      • jemandes Unkosten, jemandem seine Auslagen vergüten
      • jemandem einen Verlust, einen Schaden vergüten (ersetzen)
    2. eine bestimmte [Arbeits]leistung bezahlen
      Gebrauch
      besonders Amtssprache
      Beispiele
      • [jemandem] eine Arbeit, Tätigkeit vergüten
      • die Leistungen werden nach einheitlichen Sätzen vergütet
  1. in seiner Qualität verbessern
    Gebrauch
    Fachsprache
    Beispiel
    • Metall, Linsen vergüten

Herkunft

spätmittelhochdeutsch vergüeten = ersetzen; auf Zinsen anlegen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich vergüte ich vergüte
du vergütest du vergütest vergüt, vergüte!
er/sie/es vergütet er/sie/es vergüte
Plural wir vergüten wir vergüten
ihr vergütet ihr vergütet vergütet!
sie vergüten sie vergüten

Präteritum

Indikativ Konjunktiv II
Singular ich vergütete ich vergütete
du vergütetest du vergütetest
er/sie/es vergütete er/sie/es vergütete
Plural wir vergüteten wir vergüteten
ihr vergütetet ihr vergütetet
sie vergüteten sie vergüteten
Partizip I vergütend
Partizip II vergütet
Infinitiv mit zu zu vergüten

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen