Rech­nung, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Rechnung

Rechtschreibung

Worttrennung
Rech|nung
Beispiel
einer Sache Rechnung tragen

Bedeutungen (5)

  1. Berechnung, Ausrechnung
    Beispiele
    • eine einfache, schwierige, komplizierte Rechnung
    • die Rechnung stimmt, geht glatt auf
    • in der Rechnung steckt irgendwo ein Fehler
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 meine Rechnung (Annahme) stimmte [nicht]
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemandes Rechnung geht [nicht] auf (jemandes Überlegung stimmt [nicht] und führt [nicht] zu dem erhofften Erfolg)
    • [jemandem] eine Rechnung aufmachen (eine Kalkulation anstellen [aus der sich eine Forderung an jemanden ergibt])
  2. Berechnung von Soll und Haben
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • (Wirtschaft) laufende Rechnung (Kontokorrent)
    • (Wirtschaft) Rechnung führen (über Einnahmen und Ausgaben Buch führen)
  3. schriftliche Aufstellung über verkaufte Waren oder erbrachte Dienstleistungen mit der Angabe des Preises, der dafür zu zahlen ist
    Beispiele
    • eine hohe, niedrige, große, kleine, gepfefferte, gesalzene, unbezahlte, offene Rechnung
    • eine Rechnung über 500 Euro
    • die Rechnung beläuft sich auf, beträgt, macht 20 Euro
    • die Rechnung ausschreiben, quittieren, begleichen, bezahlen
    • Herr Ober, bringen Sie mir bitte die Rechnung/die Rechnung, bitte!
    • (nachdrücklich) jemandem die Rechnung präsentieren (zur Bezahlung vorlegen)
    • etwas [mit] auf die Rechnung setzen, schreiben
    • etwas kommt, geht auf jemandes Rechnung (ist von jemandem zu bezahlen)
    • auf, gegen Rechnung arbeiten
    • der Versand erfolgt auf Rechnung (auf Kosten) und Gefahr des Empfängers
    • etwas auf Rechnung (gegen eine nicht sofort, nicht im Voraus zu begleichende Rechnung) bestellen, liefern
    • für/auf eigene Rechnung (auf eigenes Risiko [in Bezug auf Gewinn und Verlust]) arbeiten, wirtschaften
    • jemandem etwas in Rechnung stellen (berechnen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Rechnung [für etwas] bezahlen müssen (die unangenehmen Folgen eines Verhaltens tragen müssen)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • jemandem die Rechnung [für etwas] präsentieren (jemanden zum Ausgleich für etwas nachträglich mit bestimmten unangenehmen Forderungen konfrontieren)
    • die Rechnung ohne den Wirt machen (mit etwas scheitern, weil man sich nicht des Einverständnisses des oder der Beteiligten versichert hat)
    • [mit jemandem] eine [alte] Rechnung begleichen ([mit jemandem] abrechnen 3)
    • auf jemandes Rechnung kommen/gehen (jemandem zuzuschreiben sein)
    • etwas auf seine Rechnung nehmen (für [die Folgen von] etwas die Verantwortung übernehmen)
  4. Berechnung, Überlegung oder Planung
    Beispiele
    • nach meiner Rechnung müsste sie zustimmen
    • etwas außer Rechnung lassen (außer Acht, unberücksichtigt lassen; mit etwas nicht rechnen)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • einer Sache Rechnung tragen (etwas in seinem Verhalten, Handeln, Vorgehen gebührend berücksichtigen)
    • etwas in Rechnung ziehen/stellen/setzen (etwas in seine Überlegungen einbeziehen, berücksichtigen)
  5. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [über etwas] Rechnung [ab]legen (1. gehoben veraltend; [über etwas] Rechenschaft ablegen. 2. schweizerisch; [über etwas] finanzielle Rechenschaft geben, besonders den Empfang und die Verwendung von Geldbeträgen nachweisen.)

Herkunft

mittelhochdeutsch rech(e)nunge

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Rechnung
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?