ma­chen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒▒

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ma|chen
Beispiele
er/sie hat es gemacht; du hast mich lachen gemacht; nun mach schon!

Bedeutungen (20)

Info
    1. herstellen, fertigen, anfertigen, produzieren
      Beispiele
      • Spielzeug aus Holz machen
      • die Firma macht Möbel, Schuhe
      • sie macht (schreibt) Gedichte
      • ein Foto von jemandem machen (jemanden fotografieren)
      • das Essen machen (bereiten)
      • ich habe mir eine Tasse Kaffee gemacht (aufgebrüht, bereitet)
      • sich einen Anzug machen (arbeiten) lassen
      • (verblasst) das Zimmer machen (in Ordnung bringen)
      • die Betten machen (aufschütteln und glatt und ordentlich hinlegen)
      • jemandem, sich die Haare machen (umgangssprachlich; jemanden, sich frisieren)
    2. verursachen, bewirken, hervorrufen u. a. (häufig verblasst)
      Beispiele
      • jemandem Arbeit machen
      • Lärm machen (lärmen)
      • sich einen Fleck auf die Bluse machen
      • [großen] Eindruck machen (beeindrucken)
      • sich mit etwas Freunde, viele Feinde machen (erwerben)
      • Feuer, Licht machen
      • Musik machen (musizieren)
      • jemandem Sorgen, Freude machen (bereiten)
      • sich Sorgen machen (sich sorgen)
      • jemandem Mut machen (jemanden ermutigen)
    3. ausführen, durchführen, erledigen u. a. (häufig verblasst)
      Beispiele
      • eine Arbeit, den Haushalt, seine Hausaufgaben machen
      • eine Mitteilung, eine Bestellung machen
      • sie hat alles ganz allein gemacht
      • Fehler, Dummheiten machen
      • ein Examen, das Abitur machen (ablegen)
      • einen Spaziergang machen (spazieren gehen)
      • eine Reise machen (verreisen)
      • ein Spiel machen (spielen)
      • eine Beobachtung machen (etwas beobachten)
      • Sport machen (treiben)
      • eine Verbeugung machen (sich verbeugen)
      • einen Besuch machen (jemanden besuchen)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • es nicht unter etwas machen (umgangssprachlich: eine bestimmte Menge, Summe als Mindestes fordern)
      • wie mans macht, macht mans falsch
    1. in einen bestimmten [veränderten] Zustand bringen, versetzen
      Beispiele
      • etwas neu, größer machen
      • jemanden neugierig machen
      • sie hatte sich für den Abend besonders hübsch gemacht
      • du hast dich unbeliebt gemacht
      • man hatte ihn betrunken gemacht
    2. in eine bestimmte Stellung, einen bestimmten Status o. Ä. bringen, erheben; zu etwas werden lassen
      Beispiele
      • jemanden zu seinem Vertrauten machen
      • er machte sie zu seiner Frau (veraltet; heiratete sie)
  1. (durch Geschäfte o. Ä.) verdienen, erzielen
    Beispiele
    • er hat bei dem Auftrag ein Vermögen gemacht
    • ein großes Geschäft machen (sehr viel verdienen)
  2. etwas tun, unternehmen; sich mit etwas [Bestimmtem] beschäftigen
    Beispiele
    • was machst du gerade?
    • was willst du mit den alten Sachen machen (was hast du damit vor)?
    • ich weiß nicht [mehr], was ich noch machen soll (bin ratlos)
    • dagegen kannst du nichts machen (nichts ausrichten)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • mit mir könnt ihr es ja machen (umgangssprachlich: ihr nutzt meine Gutmütigkeit aus)
    • <auch ohne Akkusativ:> lass mich nur machen (umgangssprachlich: überlass die Sache nur mir)
    • ich mach sowieso nicht mehr lang (umgangssprachlich: ich lebe nicht mehr lange)
    • mach ich!; wird gemacht! (umgangssprachlich: als Bekräftigung der Zusicherung einer Hilfeleistung o. Ä.)
    • was macht deine Frau? (wie geht es deiner Frau?)
    • was macht die Arbeit, deine Gesundheit? (wie ist es darum bestellt?)
    • was habt ihr denn da wieder gemacht? (angestellt?)
    • machs gut (umgangssprachlich: lass es dir gut gehen)
    • gemacht! (umgangssprachlich: abgemacht, einverstanden!)
  3. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • sich an etwas machen (mit etwas beginnen, eine bestimmte Tätigkeit aufnehmen: sich an die Arbeit machen)
  4. sich in bestimmter, meist positiver Weise entwickeln
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    sich machen
    Beispiele
    • das Wetter macht sich wieder (wird wieder besser)
    • das Baby hat sich gut gemacht (es gedeiht sichtlich)
  5. jemanden durch Protektion o. Ä. in eine bestimmte Position bringen; jemanden aufbauen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • einen Popstar machen
  6. [als Schauspieler, Schauspielerin] einen bestimmten Part übernehmen, eine bestimmte Rolle spielen
    Gebrauch
    salopp
    Beispiele
    • er macht den Hamlet
    • sie hat bei uns den Nikolaus gemacht
  7. auf eine plumpe, aufdringliche o. ä. Weise etwas mimen, in eine bestimmte Rolle schlüpfen
    Gebrauch
    umgangssprachlich, oft abwertend
    Beispiele
    • auf cool machen
    • sie macht zurzeit in Großzügigkeit (gibt sich betont großzügig)
    • die Partei macht in gedämpftem Optimismus
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • [einen] auf … machen (umgangssprachlich, oft abwertend: auf eine plumpe, aufdringliche o. ä. Weise etwas, ein bestimmtes Verhalten o. Ä. mimen: er glaubt, wenn er auf Macho macht, hat er mehr Chancen bei den Frauen)
  8. bewirken, dass etwas Bestimmtes geschieht; zu etwas veranlassen
    Grammatik
    in Verbindung mit Infinitiv + Akkusativ
    Beispiel
    • ihre Äußerung hat uns lachen gemacht/(seltener:) machen
  9. (an einer Stelle) in bestimmter Weise passen, sich einfügen, harmonisieren
    Grammatik
    sich machen
    Beispiel
    • die Blumen machen sich sehr schön in der Vase
  10. seine Notdurft verrichten
    Gebrauch
    umgangssprachlich verhüllend
    Beispiele
    • das Kind hat in die Hose, ins Bett gemacht
    • ein Vogel hat ihr auf den Hut gemacht
  11. ein bestimmtes Geschäft o. Ä. betreiben; in einer bestimmten Branche tätig sein
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • er macht seit einiger Zeit in Lederwaren
    1. (in Bezug auf einen zu entrichtenden Geldbetrag) ausmachen, betragen
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • das Reinigen macht 15 Euro
      • alles zusammen macht 1 000 Euro im Jahr
      • was macht das/es? (wie viel kostet das?)
    2. (in Bezug auf das Ergebnis einer Addition, Subtraktion oder Multiplikation) ergeben
      Gebrauch
      umgangssprachlich
      Beispiele
      • 4 und 3 macht 7
      • 4 mal 3 macht 12
  12. [in rufender Weise] von sich geben (bei Interjektionen u. Ä.)
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • „Oh“, machte er
  13. sich beeilen
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • nun mach schon! (beeil dich!)
  14. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • es machen (salopp: koitieren: sie macht es mit jedem)
    • es jemandem machen (salopp: jemanden geschlechtlich befriedigen: sie hat es ihm [mit der Hand] gemacht)
  15. an einen bestimmten Ort gehen, fahren, sich begeben
    Gebrauch
    landschaftlich veraltend
    Grammatik
    meist: ist
    Beispiel
    • er ist in die Stadt gemacht
  16. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • macht nichts! (umgangssprachlich: schon gut, nicht weiter schlimm!)
    • mach dir, macht euch nichts daraus/draus (umgangssprachlich: ärgere dich nicht, ärgert euch nicht darüber)
    • sich <Dativ> wenig/nichts o. Ä. aus jemandem, etwas machen (umgangssprachlich: jemanden, etwas nicht [besonders] gern mögen; für jemanden, etwas nicht viel übrighaben: er macht sich nichts aus Schokolade)
  17. Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • zu/für etwas [nicht] gemacht sein (zu/für etwas [nicht] geschaffen sein: für solche Abenteuer bin ich nicht gemacht)

Synonyme zu machen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch machen, althochdeutsch mahhōn, ursprünglich = (den Lehm zum Hausbau) kneten, formen

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Präsens

IndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich macheich mache
du machstdu machest mach, mache!
er/sie/es machter/sie/es mache
Pluralwir machenwir machen
ihr machtihr machet macht!
sie machensie machen

Präteritum

IndikativKonjunktiv II
Singularich machteich machte
du machtestdu machtest
er/sie/es machteer/sie/es machte
Pluralwir machtenwir machten
ihr machtetihr machtet
sie machtensie machten
Partizip I machend
Partizip II gemacht
Infinitiv mit zu zu machen

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉machen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
machen