Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

sta­bil

Wortart: Adjektiv
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: sta|bil
Beispiel: stabil machen (stabilisieren)

Bedeutungsübersicht

    1. sehr fest gefügt und dadurch Beanspruchungen aushaltend
    2. (besonders Physik, Chemie, Technik) in sich konstant bleibend, gleichbleibend, relativ unveränderlich
  1. (auch Fachsprache) so beständig, dass nicht leicht eine Störung, Gefährdung möglich ist; Veränderungen, Schwankungen kaum unterworfen
  2. widerstandsfähig; kräftig; nicht anfällig

Synonyme zu stabil

Antonyme zu stabil

labil

Aussprache

stabil🔉, auch: [st…] 🔉

Herkunft

lateinisch stabilis = fest stehend, standhaft, dauerhaft, zu: stare = stehen

Grammatik

Steigerungsformen

Positivstabil
Komparativstabiler
Superlativam stabilsten

Starke Beugung

(ohne Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativ-stabiler-stabile-stabiles-stabile
Genitiv-stabilen-stabiler-stabilen-stabiler
Dativ-stabilem-stabiler-stabilem-stabilen
Akkusativ-stabilen-stabile-stabiles-stabile

Schwache Beugung

(mit bestimmtem Artikel)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
ArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektivArtikelAdjektiv
Nominativderstabilediestabiledasstabilediestabilen
Genitivdesstabilenderstabilendesstabilenderstabilen
Dativdemstabilenderstabilendemstabilendenstabilen
Akkusativdenstabilendiestabiledasstabilediestabilen

Gemischte Beugung

(mit ein, kein, Possessivpronomen u. a.)
 SingularPlural
MaskulinumFemininumNeutrumMaskulinum/​Femininum/​Neutrum
Artikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
AdjektivArtikel-
wort
Adjektiv
Nominativkeinstabilerkeinestabilekeinstabileskeinestabilen
Genitivkeinesstabilenkeinerstabilenkeinesstabilenkeinerstabilen
Dativkeinemstabilenkeinerstabilenkeinemstabilenkeinenstabilen
Akkusativkeinenstabilenkeinestabilekeinstabileskeinestabilen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. sehr fest gefügt und dadurch Beanspruchungen aushaltend

      Beispiele

      • ein stabiler Schrank
      • eine stabile Stahlkonstruktion
      • Mountainbikes haben besonders stabile Rahmen
      • ein stabil gebautes Gerüst, Fahrzeug
    2. in sich konstant bleibend, gleichbleibend, relativ unveränderlich

      Gebrauch

      besonders Physik, Chemie, Technik

      Beispiele

      • ein stabiler Zustand
      • ein relativ stabiler Schaum
      • eine stabile Lösung
      • ein stabiles Atom (Atom, dessen Kern nicht von selbst zerfällt)
  1. so beständig, dass nicht leicht eine Störung, Gefährdung möglich ist; Veränderungen, Schwankungen kaum unterworfen

    Gebrauch

    auch Fachsprache

    Beispiele

    • eine stabile Wirtschaft, Währung, Regierung, politische Lage
    • stabile Preise, Zinsen, Verhältnisse
    • eine stabile Wetterlage
    • eine politisch nicht sehr stabile Region
    • (Physik) ein stabiles Gleichgewicht (Gleichgewicht, das bei Veränderung der Lage immer wieder erreicht wird)
    • etwas stabil halten
    • die Personalstärke stabil halten
  2. widerstandsfähig; kräftig; nicht anfällig

    Beispiele

    • eine stabile Gesundheit, Konstitution
    • sie ist im Ganzen nicht sehr stabil
    • sein Kreislauf ist stabil geblieben

Blättern