ler­nen

Wortart INFO
schwaches Verb
Häufigkeit INFO
▒▒▒▒

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
ler|nen
  • ein gelernter Tischler
  • Deutsch, Englisch lernen
  • lesen (auch [das] Lesen) lernen
  • Klavier spielen (auch [das] Klavierspielen) lernen

Man schreibt „lernen“ vom vorangehenden Verb in der Regel getrennt D 55:

  • lieben lernen; schätzen lernen
  • wir haben ihn schätzen und lieben gelernt
  • rechnen, schwimmen, kochen lernen
  • Vgl. aber kennenlernen, kennen lernen

Substantivierung D 82:

  • beim Lernen stören
  • eine Hilfe fürs Schwimmenlernen

Kommasetzung:

  • sie lernte die Maschine bedienen
  • sie lernte[,] die Maschine zu bedienen D 116

Bedeutungen (2)

Info
    1. sich Wissen, Kenntnisse aneignen
      Beispiele
      • leicht lernen
      • bis in die Nacht hinein lernen
      • man kann nie genug lernen
      • (umgangssprachlich) Mutter lernt mit ihr (hilft ihr beim Lernen und Üben)
    2. sich, seinem Gedächtnis einprägen
      Beispiele
      • eine Sprache, Französisch, Vokabeln lernen
      • ein Gedicht auswendig lernen
    3. Fertigkeiten erwerben
      Beispiele
      • gehen, sprechen, lesen, rechnen, schwimmen, kochen, schreiben, Stenografie lernen
      • Geige, Klavier[spielen] lernen
      • etwas lernt sich leicht/lässt sich leicht lernen
      • lernen, Englisch zu sprechen
      • er lernte die Maschine bedienen/er lernte, die Maschine zu bedienen
      • von/bei jemandem noch etwas lernen können
      • ich habe schnell [zu] arbeiten gelernt
      • etwas am Beispiel, aus Büchern lernen
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • etwas will gelernt sein (man muss etwas intensiv gelernt bzw. geübt haben, wenn man es beherrschen will)
      • gelernt ist gelernt (was man richtig gelernt hat, beherrscht man dann auch)
    4. im Laufe der Zeit [durch Erfahrungen, Einsichten] zu einer bestimmten Einstellung, einem bestimmten Verhalten gelangen
      Beispiele
      • sie hat verzichten gelernt
      • du hast nicht gelernt zu warten
      • etwas aus der Erfahrung, durch [die] Erfahrung lernen
      • aus Fehlern, aus der Geschichte lernen
      • Pünktlichkeit, Manieren lernen (sich zu eigen machen, angewöhnen)
      • er lernt es nie/wird es nie lernen, seinen Mund zu halten
      • da kann man das Fürchten lernen (da kann auch ein sonst Furchtloser sich fürchten)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • mancher lernts nie [und auch dann nicht/und auch dann nur unvollkommen] (salopp; drückt ärgerliche Verstimmung oder leichte Resignation darüber aus, dass jemand sich in seinem Verhalten o. Ä. nicht geändert hat, sich nicht verhalten hat, wie man es gewünscht hätte)
  1. [ein Handwerk] erlernen
    Beispiele
    • einen Beruf lernen
    • 〈auch ohne Akkusativ:〉 sie muss drei Jahre lernen (ihre Ausbildungszeit beträgt drei Jahre)
    • er lernt noch (ist noch in der Ausbildung)
    • (umgangssprachlich) er hat Mechatroniker, Tischler gelernt

Synonyme zu lernen

Info

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch lernen, althochdeutsch lernēn, lernōn

Grammatik

Info

schwaches Verb; Perfektbildung mit „hat“

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉lernen

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
lernen