schnell

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒▒
Aussprache:
Betonung
🔉schnell

Rechtschreibung

Worttrennung
schnell
Beispiele
schnells|tens; so schnell wie (älter als) möglich; ihr müsst jetzt schnell machen (euch beeilen); D 56: ein Rennpferd, ein Fahrzeug schnell machen oder schnellmachen; auf die schnelle Tour (umgangssprachlich); auf die Schnelle (umgangssprachlich für rasch, schnell); D 89: Schneller oder schneller Brüter (ein Kernreaktor); D 150: Schnelle Medizinische Hilfe; Abkürzung SMH

Bedeutungen (4)

    1. (besonders in Bezug auf eine Fortbewegung) durch ein hohes Tempo gekennzeichnet; mit hoher, großer Geschwindigkeit; nicht langsam, sondern rasch
      Beispiele
      • ein schnelles Tempo
      • eine schnelle Fahrt
      • er hat einen schnellen Gang
      • [zu] schnell fahren
      • er lief, so schnell er konnte
      • könntest du einen Schritt schneller gehen?
      • schnell wachsende Pflanzen
      • schnell sprechen, schreiben, arbeiten
      • (in Aufforderungen) schnell [schnell]!
      • schneller!
      • nicht so schnell!
      • mach schnell! (umgangssprachlich; beeile dich!)
    2. (besonders in Bezug auf eine Tätigkeit, den Ab-, Verlauf von etwas o. Ä.) innerhalb kurzer Zeit [vor sich gehend], nur wenig Zeit in Anspruch nehmend; rasch
      Beispiele
      • eine schnelle Drehung, Bewegung
      • schnelle Fortschritte
      • einen schnellen Entschluss fassen
      • eine schnelle Auffassung haben
      • sich schnell ausbreiten, verbreiten, verflüchtigen
      • schnell um sich greifen
      • etwas schnell schaffen
      • alles ging rasend schnell
      • sich schnell einleben, zurechtfinden, an etwas gewöhnen
      • so schnell wie/(seltener:) als möglich
      • so schnell macht ihr das keiner nach (es wird nicht leicht sein, ihr das nachzumachen)
      • wie heißt sie noch schnell (umgangssprachlich; es liegt mir auf der Zunge, aber ich weiß es im Augenblick nicht mehr)
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • auf die Schnelle (umgangssprachlich: schnell, in kurzer Zeit: etwas auf die Schnelle erledigen)
  1. hohe Fahrgeschwindigkeiten ermöglichend
    Beispiele
    • eine schnelle Straße, Strecke, Piste, Bahn
    • ein schnelles Flugzeug, Schiff
    • ein Auto schnell machen
  2. ohne großen Zeitaufwand herzustellen, auszuführen, zu erwerben o. Ä.
    Gebrauch
    umgangssprachlich
    Beispiel
    • schnelles Geld
  3. (in Bezug auf eine Tätigkeit, die mit einer gewissen Geschwindigkeit, mit Schnelligkeit vonstattengeht) zügig, flott, rasch
    Beispiele
    • eine schnelle Bedienung
    • er ist [nicht] sehr schnell (flink) [bei der Arbeit]
    • du bist zu schnell (nicht sorgfältig genug)
    • sie arbeitet schnell
    • die Sache ging schnell über die Bühne
    • es ging schneller als erwartet
    • das geht mir zu schnell (ich komme nicht mit)
    • ich muss noch schnell (kurz) etwas nachsehen

Antonyme zu schnell

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch snel = behände, kräftig, tapfer, rasch, wohl eigentlich = tatkräftig, Herkunft ungeklärt

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
schnell
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?