schnei­en

Wortart:
schwaches Verb
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉schneien

Rechtschreibung

Worttrennung
schnei|en

Bedeutungen (3)

  1. (von Niederschlag) als Schnee zur Erde fallen
    Grammatik
    unpersönlich; Perfektbildung mit „hat“
    Beispiele
    • es schneit heftig, leise, in dicken Flocken, ununterbrochen
    • draußen schneit es
    • es hat aufgehört zu schneien
    1. in großer Menge, wie Schnee herabfallen
      Grammatik
      Perfektbildung mit „ist“
      Beispiel
      • Blütenblätter schneiten auf die Straße
    2. Gebrauch
      besonders dichterisch
      Grammatik
      Perfektbildung mit „hat“
      Beispiel
      • 〈meist unpersönlich:〉 es schneite Blütenblätter, Konfetti
  2. Gebrauch
    umgangssprachlich
    Grammatik
    Perfektbildung mit „ist“

Synonyme zu schneien

Herkunft

mittelhochdeutsch snīen, althochdeutsch sniwan, verwandt mit Schnee

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?