rasch

Wortart:
Adjektiv
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉rasch

Rechtschreibung

Worttrennung
rasch

Bedeutungen (2)

    1. Beispiele
      • ein rasches Tempo
      • sie hat einen raschen Gang
      • sie lief, so rasch sie konnte
    2. Beispiele
      • ein rascher Entschluss
      • rasche Fortschritte
      • sich rasch ausbreiten
      • so rasch wie/(seltener:) als möglich
      • so rasch macht ihr das keiner nach (es wird nicht so leicht sein, ihr das nachzumachen)
  1. Beispiele
    • rasches Handeln ist erforderlich
    • sie ist nicht sehr rasch (ist ein wenig langsam bei der Arbeit)
    • es ging rascher, als man dachte
    • etwas rascher, wenn ich bitten darf!
    • das geht mir zu rasch (ich komme nicht mit)

Synonyme zu rasch

  • auf der Stelle, bald, in kurzer Zeit, ohne Umweg

Herkunft

mittelhochdeutsch rasch, althochdeutsch rasc, verwandt mit gerade in dessen älterer Bedeutung „schnell, behände“

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
rasch
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?