Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Hand­werk, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Hand|werk

Bedeutungsübersicht

    1. [selbstständige] berufsmäßig ausgeübte Tätigkeit, die in einem durch Tradition geprägten Ausbildungsgang erlernt wird und die in einer manuellen, mit Handwerkszeug ausgeführten produzierenden oder reparierenden Arbeit besteht
    2. jemandes Beruf, Tätigkeit; Arbeit [mit der sich jemand ernährt]
  1. Berufsstand der Handwerker

Synonyme zu Handwerk

Aussprache

Betonung: Hạndwerk🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch hantwerc = Werk der Hände, Kunstwerk; Gewerbe, Zunft, althochdeutsch hantwerc(h)

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Handwerkdie Handwerke
Genitivdes Handwerkes, Handwerksder Handwerke
Dativdem Handwerkden Handwerken
Akkusativdas Handwerkdie Handwerke

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. [selbstständige] berufsmäßig ausgeübte Tätigkeit, die in einem durch Tradition geprägten Ausbildungsgang erlernt wird und die in einer manuellen, mit Handwerkszeug ausgeführten produzierenden oder reparierenden Arbeit besteht

      Beispiele

      • ein bodenständiges, Holz verarbeitendes, künstlerisches Handwerk
      • das Handwerk des Schneiders, Töpfers
      • ein Handwerk ausüben, [be]treiben, [er]lernen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • Handwerk hat goldenen Boden (ein Handwerksberuf bietet die Gewähr für ein gesichertes Auskommen)
      • Klappern gehört zum Handwerk (wer als Gewerbetreibender Erfolg haben will, kann auf Werbung nicht verzichten)
    2. jemandes Beruf, Tätigkeit; Arbeit [mit der sich jemand ernährt]

      Beispiele

      • das Umgraben ist ein mühsames Handwerk
      • sein Handwerk beherrschen, kennen, verstehen (in seinem Beruf tüchtig sein)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • jemandem das Handwerk legen (jemandes üblem Treiben ein Ende setzen: dem Einbrechertrio konnte endlich das Handwerk gelegt werden; ursprünglich bezogen auf einen Handwerker, der sich gegen Vorschriften der Innung verging und der dafür mit einem Verbot, sein Handwerk weiter auszuüben, bestraft wurde)
      • jemandem ins Handwerk pfuschen (sich in einem Bereich betätigen, für den ein anderer zuständig ist; ursprünglich bezogen auf jemanden, der ein Handwerk ausübte, ohne der Zunft anzugehören)
  1. Berufsstand der Handwerker

    Grammatik

    ohne Plural

    Beispiel

    Handel, Industrie und Handwerk

Blättern